Führungswechsel in Illertissen

Weiss Kunststoffverarbeitung mit neuem Führungspersonal

Die Weiss Kunststoffverarbeitung hat zwei Schlüsselpositionen neu besetzt: Robert Heller verantwortet als technischer Betriebsleiter die Produktion im Stammwerk Illertissen, Christian Stecker leitet den Vertrieb und das Betriebs-Controlling.

Robert Heller (links) und Christian Stecker gehören zur Weiss-Führungscrew. © Weiss

Beide sind bereits mit ihren Aufgaben vertraut. Robert Heller startete 1992 – nach dem Studium der Feinwerktechnik an der Hochschule München – seine Berufslaufbahn bei Weiss, zunächst als Assistent des Betriebsleiters. Anschließend war er verantwortlich für den Bereich Automatisierungstechnik.

Christian Stecker absolvierte eine Ausbildung im hauseigenen Werkzeugbau bei Weiss und bildete sich zum Konstrukteur für Spritzgießwerkzeuge fort. 2006 wechselte er in die Projektleitung mit Schwerpunkt Automotive, 2019 übernahm er die Leitung des Projektmanagements und die stellvertretende Vertriebsleitung. Jetzt leitet er den Vertrieb und das Controlling und zeichnet für die nichttechnischen Bereiche der Unternehmenszentrale verantwortlich.

Für Weiss sei die Neuordnung der Führungsaufgaben mehr als ein Generationenwechsel. Jürgen B. Weiss, geschäftsführender Gesellschafter in dritter Generation: „Die Veränderungsgeschwindigkeit in der gesamten Industrie ist hoch, und die Automobilindustrie als eine unserer Kernzielbranchen entwickelt sich nochmals dynamischer.“ Diesen Prozess möchte das Unternehmen nicht nur nachvollziehen und begleiten, sondern die Dynamik bestmöglich nutzen und die Veränderungsprozesse der Kunden unterstützen. „Wir sind froh, dass wir beide Schlüsselposition mit Experten aus dem eigenen Haus besetzen können – und dass uns Rüdiger Walter, der 19 Jahre den Vertrieb geleitet hat, für eine Übergangsphase seine Expertise zur Verfügung stellt.“

Anzeige
Blick in den Formenbau am Standort Illertissen. © Weiss

Weiss hat in den vergangenen Jahren in den Ausbau der beiden Werke in Illertissen und Györ, Ungarn, investiert. Zuletzt, im März 2019, wurde die innerbetriebliche Logistik neu strukturiert und eine neue Versandhalle gebaut. In Illertissen beschäftigt das Unternehmen nach eigenen Angaben 195 Mitarbeiter, darunter 15 Auszubildende, in Györ 95 Mitarbeiter.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite