Simulation

Meinolf Droege,

Ganzheitliche Digitalisierung für medizinische Baugruppe

Enge Toleranzen und hohe Oberflächengüten trotz komplexer Geometrien mit hoher Prozesskonstanz zu produzieren ist nach wie vor eine Herausforderung. Von der Entwicklung in die Serie wurden alle Prozessstufen weitgehend digitalisiert, auch die Messtechnik.

Preisgekröntes, nachhaltiges medizintechnisches Gerät mit hohen Anforderungen an die Toleranzen der 26 Bauteile. © UTK

UTK Solution hat mit dem medizinischen Produkt Blulavage ein nachhaltiges Spülsystem entwickelt. Bauteile, die in der Endoprothetik nicht mit dem Patienten in Berührung gekommen sind können einfach wiederverwendet werden. Das System wurde mit dem Effizienzpreis des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. Um diese Austauschbarkeit zu gewährleisten, sind allerdings sehr geringe Toleranzen auf Dauer zu realisieren. Um das zu erreichen, hat UTK vom Start weg auf Digitalisierung gesetzt, auch in der 3D-Messtechnik – mit Lohnmess-Dienstleister Lometec.

So wurde UTK bereits in der Entwicklungsphase des Spülsystems mit seinen 26 Einzelteilen, von Lometec unterstützt. Jedes Bauteil wurde mithilfe des 3D-Scannings nach dem Stereokameraprinzip vermessen und dokumentiert. Hier entstehen vollständige Messdatenmatrixen ohne Löcher oder fehlerhafte Punkte. Besonders bietet sich diese Messtechnologie für komplexe Kunststoffbauteile an.

Schnelle Übersicht über den Istzustand eines Bauteils dank 3D-Scan. © Lometec

Auf der Basis dieser konnten bereits in der frühen Projektphase schnell und komfortabel Werkzeug- und Produktoptimierungen vorgenommen werden. Alle Musterteile wurden so digital vermessen. Hierbei kristallisierten sich schnell Probleme in der Montage heraus, welcheAnpassungen beispielsweise bei Gehäuse und Deckel notwendig machten.

Anzeige

Lometec wurde im Jahr 2010 gegründet, seit 2014 liegt Akkreditierung für taktile Koordinatenmesstechnik der Dakks vor. 2019 erweiterte Lometec den Geltungsbereich der Akkreditierung um das Digitalisieren technischer Formteile mit 3D-Scanning inklusive nachgeschalteter GOM-Auswertungen. Diese Leistungen entsprechenden Anforderungen an Qualitätsmanagementsysteme gemäß der IATF 16949 für die Automobilindustrie. Aktuell ist der Dienstleister ein nach ISO/IEC 17025:2018 akkreditiertes Messlabor.

Derzeit wird das medizinische Produkt Blulavage weltweit vertrieben. Deshalb werden die einzelnen Bauteile regelmäßig einer Requalifizierungsprüfung unterzogen. Diese Maßnahme soll frühzeitig Fertigungstrends erkennbar machen. Detektiert wird zum Beispiel Verschleiß in einzelnen Spritzgießformen, der in der Folge für steigende Fertigungstoleranzen sorgen kann. Die einmal erhobenen 3D-Daten dienen Lometec dabei als Maßstab. Die Messdaten der Produkte aus dem laufenden Prozess dienen als Grundlage für eine Ist-Ist-Analyse. Die Daten werden gesichert und in Form eines Messprotokolls dem Kunden zur Verfügung gestellt.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Filigrane Technik

Wolfram dünnwandig spritzgießen

Wolfram eignet sich aufgrund seiner sehr guten Abschirmwirkung für Bauteile, die zum Filtern von Röntgenstrahlen dienen. Dass das Metall bislang selten eingesetzt wird, liegt unter anderem daran, dass es schwer zu verarbeiten ist. Nun steht ein...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite