Hochtemperatur-Geräte

Hochtemperatur-Geräte: Für hohe Temperaturen und mehr Flexibilität

Ein kleines Druckwasser-Temperiersystem und ein Hochtemperatur-Wasserverteiler, jeweils einsetzbar bis 180 °C sollen auf der Fakuma Premiere feiern.

Das kleine Druckwasser-Temperiersystem arbeitet bis 180 Grad Celsius.

Das neuen Druckwasser-Temperiersystem bis 180 °C soll den steigenden Anforderungen der Spritzgießer Rechnung tragen. Sie verlangen zunehmend nach Temperierung von Spritzgießwerkzeugen für Hochtemperatur-Werkstoffe wie PEEK, LCP und PSU. Verarbeitet wird hier meist in kleinen bis mittelgroßen Werkzeugen bei Wandtemperaturen von über 150 °C. Basierend auf Erfahrungen mit Druckwassergeräten bis 225  C wurde die neue Lösung konzipiert. Das neue Druckwassersystem bietet 9 Kilowatt Heizleistung und 42 Kilowatt Kühlleistung bei 15 °C Kühlwasser- und 80 °C Vorlauftemperatur. Eine Besonderheit des Systems ist laut Anbieter Single eine verkalkungs- und druckschlagfreie Kühlung über ein Motorregelventil zur umlaufseitigen Wärmetauscher-Umgehung. Enthalten sei auch eine verschleiß- und wartungsfreie Durchflussmessung.

Ein neuer Hochtemperatur-Wasserverteiler mit verschleiß- und wartungsfreier Durchflussmessung für Wassertemperaturen bis 180 °C soll ebenfalls in Friedrichshafen gezeigt werden. Das System misst, so der Hersteller, Einzelkanal-Durchflüsse zwischen 0,2 und 25 l/min zuverlässig und verschleißfrei. Besonders interessant sei die werkzeugnahe Montage mit zentraler Steuerung sowie der Messung und Anzeige von Durchflüssen für bis zu 32 Einzelkanäle bzw. Durchfluss und Rücklauftemperatur für bis zu 16 Einzelkanäle. Die grafische Steuerung bietet ein Werkzeugprogramm, eine Alarmhistorie, vielsprachige Anzeigen und andere Funktionen.

Anzeige

Die kompakte Variante mit bis zu acht Kreisläufen lässt sich direkt an Druckwasser-Temperiersysteme integrieren und über deren Steuerung verwalten. Beide Varianten enthalten auch eine 20-mA-Stromschnittstelle, aber auch Bus-Schnittstellen wie Profibus.


Wechseltemperierung ATT mit vielen neuen Features

Live am will Single die Produktion eines Demonstrationsteils zeigen und die Leistungsfähigkeit des verbesserten Wechseltemperierkonzepts ATT (Alternating Temperature Technology) zur Steigerung der Formteilqualität und zur Senkung der Zykluszeit nachweisen. Neu sei die Ansteuerung mehrerer Ventilmodule pro Gerät mit beliebig wählbarer zeitlicher Ansteuerung und frei wählbaren maximalen oder minimalen Temperaturen pro Werkzeugzone. So lasse sich auch der Energiehaushalt im Temperatur-Wechselprozess optimieren.

Neu sei die Erweiterung der Anwendung auf Herstellprozesse für Composite-Bauteile. Hier diene ATT der Zykluszeit-Verkürzung und der Verbesserung der Oberflächenqualität. Außerdem wurden Erfahrungen bei der verfahrenstechnischen Optimierung des Schaumspritzgießens, bei der Verbesserung der Produktivität von 2K- und 3K-Drehwerkzeugen sowie bei Prozessen an Vertikalmaschinen gesammelt. Die neueste Geräte-Generation bietet jetzt die Möglichkeit zum Daten-Logging. Über eine integrierte USB-Schnittstelle können die Prozesswerte bei Bedarf auf einem USB-Stick gespeichert werden.

Die Alternating Temperature Technology ist eine Systemlösung zur variothermen Flüssigkeitstemperierung von Spritzgieß- und Presswerkzeugen. Oberflächennah angeordnete Kühlkanäle durchströmen das Werkzeug wechselweise aktiv mit warmem und kaltem Medium. Mithilfe von Werkzeugeinsätzen an Problemzonen oder auch in kompletten kleineren Werkzeugen lassen sich Temperaturwechsel von über 100 °C Temperaturdifferenz realisieren.

Fakuma, Halle A3, Stand 3102

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Automatische Sicherheitskupplung

Mit Sicherheit gekuppelt

Eine innovative Lösung im Bereich der Temperiersysteme verspricht mehr Sicherheit am Arbeitsplatz. Verbrühungsgefahr besteht bereits ab einer Wassertemperatur von 55 °C, deshalb kann ein ungewolltes Entkuppeln der Temperieranschlüsse fatale Folgen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Wettbewerb Altgerät

Austausch nach 45 Jahren

Ein 1966 (!) zur Temperierung von Spritzgießwerkzeugen erworbenes Gerät wurde nun gegen ein neues der gleichen Marke getauscht.Im Zuge des Aufrufs „Wer betreibt das älteste Temperiersystem“ des Herstellers Single tauchte ein immerhin...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite