Schaumspritzgießen

Internationale Mucell-Konferenz

Unter dem Motto „Mit wenig Druck zum Erfolg“ veranstaltet Engel am Stammsitz im österreichischen Schwertberg gemeinsam mit dem Unternehmen Trexel eine praxisorientierte zweitägige Konferenz zum Schaumspritzgießen.

Weniger Gewicht und verbesserte Bauteileigenschaften hinsichtlich Verzug und Einfallstellen dank Mucell-Technologie. (Bild: Engel)

Das Mucell-Verfahren hat sich als Leichtbautechnologie in vielen Anwendungen etabliert. Nun gehe es darum, das Potenzial der Technologie breiter auszuschöpfen. Mit Technologiepräsentationen, Live-Demonstrationen im Engel-Technikum und Best-Practice-Beispielen soll die Konferenz vielfältige Anregungen dazu geben. Das Themenspektrum umfasse die gesamte Prozesskette, von der Bauteilentwicklung und Konstruktion über die Materialien und den Spritzgießprozess bis zur Oberflächentechnik. Die Veranstaltung richtet sich an Kunststoffverarbeiter, Formenbauer, Entwickler und Konstrukteure.

Informationen aus der Praxis soll die Konferenz viel Raum bieten. Die Automobilzulieferer Dräxlmaier und Alseca Engineering werden realisierte Projekte vorstellen. Dräxlmaier mit Stammsitz im bayrischen Vilsbiburg gehört zu den ersten Mucell-Anwendern in Europa und blickt auf elf Jahre Erfahrung mit dem Schaumspritzgießen zurück. Das Unternehmen beliefert Automobilkonzerne und OEMs mit hochwertigen Innenraumkomponenten. Das rumänische Unternehmen Alseca Engineering hat sich auf die Entwicklung und Fertigung anspruchsvoller Hybridbauteile spezialisiert und gehört in Osteuropa zu den Mucell-Vorreitern.

Anzeige

Ein drittes Praxisbeispiel auf der Konferenz wird das Decoject-Verfahren sein. Es kombiniert Mucell-Schaumspritzguss und In-Mould-Graining (IMG) im Rolle-zu-Rolle-Prozess und liefert damit in einem Arbeitsschritt Leichtbauteile mit sehr hochwertiger Oberfläche.

In weiteren Vorträgen soll es unter anderem um Normung, Standards und Gestaltungsrichtlinien, das Schäumen mit Polyolefinen und die Mucell-gerechte Auslegung von Werkzeugen und Heißkanälen gehen. Abgerundet wird die zweitägige Veranstaltung mit einer Führung durch die Maschinenmontage am Engel-Stammsitz sowie ein Abendbuffet, das Gelegenheit zum Netzwerken bietet.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite