Kompakt und schnell bestellt

Spritzgießmaschine aus dem Konfigurator

Auf rund 25 Prozent Kostenvorteil bezifferte Arburg den Kostenvorteil der ersten frei konfigurierbaren Spritzgießmaschine gegenüber konventionell entwickelten hydraulichen Maschinen. Damit einher gehen Veränderungen des Vertriebswegs.

Konfiguration und Bestellung der hydraulischen Spritzgießmaschine online im Kundenportal – alle Maschinenparameter und Preise werden ausgegeben.

Die Basis dafür bietet das Kundenportal Arburgxworld. Hier steht seit Start der K2019 die Möglichkeit den Allrounder 270 S Compact - eine hydraulische Maschine mit 350 Kilonewton Schließkraft -online zu konfigurieren und zu festgelegten festgelegten Konditionen liefern zu lassen. Dabei werden, Gerhard Böhm, Geschäftsführer Vertrieb bei Arburg kurze Lieferzeiten erreicht. Die Maschine knüpfe an den Typ 221 K an und benötigt aufgrund der kompakten Bauweise als vergleichbare Maschinen.

Die neue Maschine ergänzt nicht nur das Maschinenprogramm von Arburg, sondern auch die Vertriebswege um den Online-Direktvertrieb. Das zur K2019 erheblich erweiterte Arburg-Kundenportal enthät nun auch die App Configuration. Mit Hilfe dieses Tools lassen sich standardisierte Maschinenangebote individuell um definierte Optionen erweitern und zu festgelegten Konditionen bestellen. Die errechneten Preise enthalten auch Nebenkosten wie die Verpackung.

Der online konfigurier- und bestellbare kompakte Allrounder mit 350 Kilonewton Schließkraft. © Arburg

Zur technischen Ausstattung zählt die energiesparende Servohydraulik (ASH) mit wassergekühltem und drehzahlgeregeltem Servomotor. Sie arbeitet geräuscharm, ohne Luftverwirbelungen und mit geringer Abwärme. Die hochverschleißfeste Ausführung des Zylindermoduls ist serienmäßig. Betrieben wird die Maschine mit der Selogica-Steuerung. Die Bohrbilder der Aufspannplatten berücksichtigen alle gängigen Anforderungen an Werkzeugtechnik in dieser Größenklasse - wahlweise für Europa oder die USA. Die Maschine ist somit kompatibel für vorhandene Werkzeuge.

Anzeige

Auf der K wird die Maschine in einer Elektronik-Anwendung gezeigt. Sie fertigt mit einem 2-fach-Werkzeug mit etwa 15 Sekunden Zykluszeit Steckerleisten aus PBT. Bauteile und Angüsse werden in einer Selektiereinheit getrennt.

K 2019, Halle 13, Stand A13

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Haitian und IKV

Neue Wege in der Plastifizierung

Haitian International und das Institut für Kunststoffverarbeitung in Aachen haben vereinbart, im Rahmen eines Gemeinschaftsprojekts alternative Möglichkeiten für Plastifiziereinheiten zu erarbeiten und dabei neue Ansätze zu suchen. Primäre Ziele...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Produktion 4.0

Temperiergeräte beim Networking

Auch Temperiergeräte können in Sinne der digitalisierten Produktion in die Kommunikation eingebunden werden. Temperiergeräte der neuen Generation von Rgloplas lassen sich über das Kommunikationsprotokoll OPC UA mit Spritzgieß- und anderen...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite