Kunststoffe in der Medizintechnik

BGS: Mehr Kapazität für Kunststoff-Bestrahlung

Die BGS Beta-Gamma-Service erweitert eine neue Elektronenbeschleunigeranlage in Betrieb. Die Anlage kann Kunststoffprodukte vernetzen und als auch zur Strahlensterilisation genutzt werden.

Der neue 3.0 MeV-Elektronenbeschleuniger am Standort Wiehl ist für Sterilisation und Strahlenvernetzung einsetzbar. Die Anlage sterilisiert mit hohem Durchsatz Medizinprodukte und In-Vitro-Diagnostik in der Endverpackung – als Zwischenschritt auf dem Weg ins Distributionslager oder zur Auslieferung. Darüber hinaus dient die Anlage zur Vernetzung und damit der Aufwertung unterschiedlicher Kunststoffprodukte, beispielsweise PEXc-Rohre, Kabel und Schrumpfschläuche. Die Produkte werden innerhalb ihrer Verpackungen oder auch als Wickelgut bestrahlt.

Zudem ist am Standort in Bruchsal bei Karlsruhe für Mitte 2017 die Inbetriebnahme einer Gamma-Bestrahlungsanlage geplant. Die Anlage hat die Kapazität von 80.000 Paletten pro Jahr.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite