Diese Seite empfehlen:
An (E-Mail Adresse des Empfängers)
Ihr Name (Optional)
Von (Ihre E-Mail Adresse)
Nachricht (Optional)
Datenschutz-Hinweis: Die Mailadressen werden von uns weder gespeichert noch an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Reinraum

Leicht wie ein Luftschiff

Mit „sphairlab“ hat das Aachener Medizintechnik-Unternehmen Mecora einen textilen Reinraum entwickelt: Bei Bedarf mobil, federleicht, individuell konfigurierbar, schnell auf- und abbaubar, sehr leistungsfähig und noch dazu preisgünstig.

„sphairlab“-Reinraumkonzept

Ein Reinraum aus hochfestem Textil, nach dem Prinzip der Traglufthalle von innen prall mit Luft gefüllt und mit einem intelligenten Lüftungssystem inklusive Schleusen, Möblierung und Beleuchtung ausgestattet und das Ganze an nur wenigen Punkten gesichert – das war die Vorstellung, die Mecora-Geschäftsführer Jens Hutzenlaub hatte, als er auf der Suche nach einem Reinraumkonzept war. Wolfgang Hassa wiederum kennt sich mit „fliegenden Bauten“ und dem Werkstoff Luft aus. So entstand das „sphairlab“-Reinraumkonzept. Inzwischen ist der luftige Mecora-Reinraum nach ISO Klasse 7 zertifiziert und erfolgreich in Betrieb. In technischer Hinsicht bringt „sphairlab“ alles mit, was ein Reinraum braucht, und lässt sich zudem vollständig auf die Kundenwünsche abstimmen. Sein Lüftungssystem sorgt dafür, dass die gereinigte Luft im Innenraum über ein Spezialgewebe von der Decke aus gleichmäßig verteilt wird und stellt damit optimierte Strömungsverhältnisse her.

Die Abluft entweicht durch Lüftungsklappen in den Schleusen und im Mittelkanal. Ein energiesparendes Detail dabei ist die Tatsache, dass sich diese Abluftklappen durch ihr eigenes Gewicht schließen, sobald die Lüftung nachts oder am Wochenende herunter geregelt wird. Dies macht elektronisch geregelte Ventile überflüssig, der Überdruck bleibt auch ohne Luftwechsel im Raum erhalten. So verbraucht das „sphairlab“ im Betriebsmodus rund 1,5–1,6 kW, nachts dagegen gerade mal 100 Watt. Und bleibt trotzdem standhaft. Das externe Gebläse erlaubt eine problemlose und leichte Wartung, kann aber dennoch an die Anforderungen des Kunden angepasst werden und ist zudem durch zusätzliche Steuerungseinheiten, Klimakomponenten oder Filter erweiterbar. Auch bei den Schleusen setzt das Produkt konsequent auf Leichtbau und nutzt viel Stoff und wenig Metall. Das Gestell ist zerlegbar und die Stoffhaut mit Schnellverbindern fixiert. Für Rahmen und Beleuchtung sind alle Anschlüsse vorbereitet, so dass ein schneller Auf- und Abbau garantiert ist. Zu jedem Reinraum liefert das Unternehmen eine Baudokumentation und das Abnahme-Zertifikat bis ISO-Klasse 7. Darüber hinaus sorgen Baunachweise, Prüfzeugnisse sowie Materialnachweise für eine lückenlose Dokumentation.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Temperiergerät

Temperieren im Reinraum

Die Reinraumproduktion erfordert neben besonderen Gerätevoraussetzungen, die eine Kontamination der Atmosphäre verhindern, hohe Reproduzierbarkeit und exakte Temperaturführung innerhalb enger Toleranzgrenzen.

mehr...
Anzeige

IV-Express

Schlauchbeutelproduktion der kompakten Art

Ob Thermokontakt- oder Hochfrequenz-Schweißen, Flach- oder Schlauchfolie, bei der Herstellung und Befüllung von Infusionsbeuteln im Reinraum gelten hohe Qualitätsstandards.Trotz kompakter Bauweise in Edelstahl und dementsprechend geringer...

mehr...

Reinraumproduktion

Reinraum integriert

Nicht in jedem Fall zwingend ist der Aufbau größerer Reinraumzellen. Gelegentlich reicht es, einzelne Spritzgießmaschinen für die Reinraumproduktion auszurüsten.Der Kunststoffverarbeiter Meding hat im Zuge seiner Expansion seine Produktion mit...

mehr...

Pacdrive für Reinraum

Reine Automatisierung

Zertifiziert für Reinraumklasse 6 ist der Roboter Pacdrive P4, für den sich damit zusätzliche Anwendungsmöglichkeiten im Pharma-, Food- und Kosmetikbereich ergeben.Der Zertifizierer, das Fraunhofer Institut IPA bestätigt, dass das Gerät auch unter...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite