Silikonvearbeitung

Meinolf Droege,

Mannlos bei Nacht

Das Verarbeiten von Silikon ist anspruchsvoll ist. Trotzdem gelingt es, die Produktion auch in sogenannten mannlosen Schichten oder Geisterschichten über 12 Stunden täglich laufen zu lassen.

Licht aus – Maschine an. Auch anspruchsvolle Silikon- und Mehrkomponententeile entstehen in 12-stündigen mannlosen Schichten. © Rico

Das österreichische Unternehmen Rico produziert gemäß eigener Angaben mehrere Milliarden Silikon- und Mehrkomponententeile pro Jahr. Produziert wird sieben Tage die Woche, 24 Stunden pro Tag. Zwischen Von 18.00 und 6.00 Uhr ist es jedoch dunkel in den Hallen, denn läuft die mannlose Schicht. Um das sicher zu realisieren, hat Rico seine Prozesse während des Tages optimiert und automatisiert. Zum einen schaffen es nur perfekt abgestimmte Werkzeuge in die Serienproduktion. Zum anderen werden hergestellte Teile sofort maschinell weiterverarbeitet und/oder verpackt. Der gesamte Produktionsprozess ist so optimiert, dass die 12-stündige Abwesenheit der Mitarbeiter/innen zu keinen Staus oder Problemen an Förderbändern oder Schütten führt. Handlings, Roboter und Logistiksysteme sorgen den reibungslosen Ablauf. Die gesamte Produktion wird zudem über ein digitales Leitstandsystem überwacht, das zu jeder Tages- und Nachtzeit einen Überblick bietet.

Der Anspruch ist es, die Qualität nicht erst durch die 100-Prozent Prüfung von Fertigteilen sicherzustellen. Es gilt die Null-Fehler-Philosophie – auch nachts. Personal sei mit der Automatisierung nicht abgebaut worden, das Gegenteil sei der Fall. Werkzeuge bauen sich nicht von selbst und auch Maschinen müssen perfekt justiert werden.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lehrstuhl in Dresden

Professur für Elastomere Werkstoffe

Professor Dr.-Ing. Sven Wießner wurde zum 1. Februar 2020 auf die neu geschaffene und gemeinsam mit dem Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden (IPF) eingerichtete Professur Elastomere Werkstoffe am Institut für Werkstoffwissenschaft (IfWW) an...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite