Neue Spritzgießmaschine

Neue Spritzgießmaschine für Hochschule Esslingen

Das Unternehmen Alfred Kärcher stellte der Fakultät Maschinenbau eine moderne Arburg 2-Komponenten-Spritzgießmaschine zur Verfügung. Bachelor- und Masterstudenten können ihre Projekte und Praktika an der Maschinen erarbeiten.

An Fertigungsmaschinen direkt zu arbeiten, sei ein wichtiger Bestandteil für die anwendungs- und praxisorientierte Lehre in der Fakultät Maschinenbau. Moderne Methoden in der Anwendung zu lehren, sei für das spätere Berufsleben der Studierenden immens wichtig. Außerdem könne man nun zeigen, wie ganz unterschiedliche Werkstoffgruppen wie Thermoplaste, Duromere und spezielle Elastomere wie Silikone verarbeitet werden sollen.

Laut Unternehmen Kärcher stellt man die Spritzgießmaschine zur Verfügung, weil man die erfolgreiche Partnerschaft auf dem Gebiet der Kunststofftechnik weiter ausbauen möchte.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Vollelektrisch spritzgießen

Schneller zum Verschluss

Vollelektrisch spritzgießen für die Verpackungstechnik. Die Serienausführung einer neuen vollelektrischen Schnellläufer-Spritzgießmaschine für Dünnwandanwendungen und Verpackungstechnik soll mit besonderer Dynamik und Effizienz punkten.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite