Nominierung Produkte des Jahres 2024

pb,

ENGEL Austria: e-speed - Direktverarbeitung von rPET im Spritzguss

Für das wirtschaftliche Re- und Upcycling von PET-Flaschen sowie die Verwendung von 100 Prozent rPET für Lebensmittelverpackungen stellt ENGEL die e-speed für die Direktverarbeitung von rPET im Spritzguss vor. Sie ist für die Kategorie 1: Produktion nominiert.

e-speed zur Direktverarbeitung von rPET © ENGEL

PET ist das Material, das jeder Mensch von Getränkeflaschen kennt. Das Besondere an diesem Material ist, dass es sich beliebig oft recyclen lässt und nach EU-Recht als bislang einziger Kunststoff auch als Rezyklat wieder für die Herstellung von Lebensmittelverpackungen eingesetzt werden kann. Bislang werden hauptsächlich nur Flaschen aus rPET produziert. ENGEL hat gemeinsam mit ALPLA den Einsatzbereich, zum Beispiel mit Schalen für Lebensmittel, erweitert. Diese Schalen werden in Dünnwandtechnik produziert, das heißt, sie brauchen zu ihrer Herstellung nur sehr wenig Material, sehr wenig Energie und wiegen fast nichts, um auch in der Logistik und im Handel nicht unnötig Energie zu verbrauchen. Ein sehr nachhaltiger Ansatz, aber: Die Herstellung dieser Schalen erforderte bislang andere Materialien – Polyolefine oder Polystyrol –, für die es im Lebensmittelbereich noch keinen Recyclingkreislauf gibt. Im Gegensatz zu Polyolefinen und Polystyrol konnte PET beziehungsweise rPET bislang wiederum nicht mit wettbewerbsfähiger Effizienz zu Dünnwandverpackungen verarbeitet werden. In einer Entwicklungspartnerschaft mit dem Verpackungs- und Recyclingspezialisten Alpla wurde eine Lösung gefunden.

Anzeige

Hohe Leistungsanforderungen im Dünnwandspritzguss

Das von ALPLA aufbereitete PET kann auf einer ENGEL-Maschinenbaureihe mit dem Namen e-speed, die gezielt für die hohen Leistungsanforderungen im Dünnwandspritzguss entwickelt wurde, verarbeitet werden. Mit dieser Technologie ist rPET wirtschaftlich verarbeitbar und sogar upcycelbar – neben Bottle-to-Bottle wird auch ein Bottle-to-Cup-Kreislauf ermöglicht. Durch das Verwenden von rPET können in der Dünnwandverpackung drohende Strafsteuern vermieden werden.

Bisher wurde rPET in einem Bottle-to-Bottle-Kreislauf geführt – das heißt aus Getränkeflaschen wurden wieder Getränkeflaschen. Durch das gemeinsame Entwicklungsprojekt von ALPLA und ENGEL kann der Einsatz von rPET nun auf weitere Lebensmittelverpackungen, ausgeweitet werden. Die Lösung mit der E-Speed ermöglicht einen Bottle-to-Cup- und Cup-to-Bottle-Kreislauf.

e-speed - Direktverarbeitung von rPET im Spritzguss von ENGEL, nominiert in der Kategorie 1: Produktion. Hier geht es direkt zur Abstimmung.

Anzeige
Jetzt Newsletter abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite