Nominierung Produkte des Jahres 2024

pb,

Volkswagen: 2-Komponenten-IMD-Dekorbauteil

Volkswagen präsentiert innovativ durchleuchtete IMD-Bauteile im Fahrzeuginnenraum, die im Zwei-Komponenten-Prozess hergestellt werden. Die Dekorbauteile mit Durchleuchtung sind nominiert für die Kategorie 1, Produktion.

IMD-Blenden im Interieur verbaut. © Volkswagen

Funktionsintegration und Nachhaltigkeit – diese beiden Trends sind in diesem innovativen Kunststoff-Bauteil umgesetzt. Das IMD-dekorierte Bauteil (In-Mould-Decoration) wird erstmals im Zwei-Komponenten-Spritzgießprozess in Serie gefertigt. Aufgrund der zwei Komponenten ist eine homogene Durchleuchtung ohne Streulicht bei hochglänzenden Oberflächen möglich. Durch die IMD-Technologie lassen sich verschiedene Designs durchleuchten und in einem Werkzeug realisieren. Neu ist ebenfalls, dass direkt auf die Oberfläche angespritzt wird; hierdurch wird das Kaltkanalmaterial drastisch reduziert, was Ressourcen schont und CO2 reduziert.

Besonderheit ist der konstruktive Aufbau

Die Besonderheit ist der konstruktive Aufbau des Bauteils: Dem Insassen zugewandt ist der IMD-Lack, der durch positioniertes Einfahren der IMD-Folie im Spritzgießwerkzeug ein Einzelbild in hoher Genauigkeit auf das Bauteil durch Druck und Temperatur überträgt. Direkt dahinter liegt eine durchleuchtbare Kunststoffschicht aus PC-ABS. Dahinter befindet sich die zweite Komponente (PC; schwarz), welche die Funktionen Lichtabschirmung sowie Befestigung des Bauteils sicherstellt. Durch die lichtdurchlässige Folie scheinen die Lichtfarben der Ambientebeleuchtung, die je nach Einstellung des Kunden im Interieur des Fahrzeuges angezeigt werden. Herausforderung ist es, dass die Oberfläche des Bauteils den hohen Ansprüchen genügt.

Anzeige

Einen starken Einfluss auf die verbesserte CO2-Bilanz hat das Angusssystem; es wurde im Vergleich zum Vorgängerprojekt optimiert. Dessen Anteil konnte von 128 auf 13 Gramm reduziert werden; pro Fahrzeug ergibt sich dadurch eine Einsparung von 0,4 Kilogramm CO2.

2-Komponenten-IMD-Dekorbauteile mit Durchleuchtung von Volkswagen, nominiert in der Kategorie 1: Produktion. Hier geht es direkt zur Abstimmung.

Anzeige
Jetzt Newsletter abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kinder Uni OÖ forscht bei Engel

Früh übt sich

Wie bringt man Kunststoff in Form? Auf was kommt es beim Recycling an? Und welche Fertigkeiten braucht es, um Metall zu bearbeiten? Diese und weitere Fragen beschäftigten 17 Kinder im Alter von neun bis zwölf Jahren bei einer Exkursion der Kinder...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Erweiterung im Healthcare-Bereich

FM-Plast kauft Meding

Das Lennestädter Unternehmen FM-Plast ist ein inhabergeführtes Familienunternehmen und steht für maßgeschneiderte Kunststoffverschlüsse. Meding aus Halver ist ebenfalls ein mittelständisches familiengeführtes Unternehmen der Kunststoffverarbeitung...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite