C-FIT-Technologie

Spritzgießtechnologie verspricht Einsparungen bis 60 Prozent

Schließkraft, Rohstoffverbrauch, Energieverbrauch und Zykluszeit soll eine neue Technik gleichzeitig positiv beeinflussen.

Das C-FIT-Prinzip beschreibt das Unternehmen Momexx als eine Technologie, die auf jede Spritzgießmaschine anwendbar ist. Es werden verschiedene Faktoren genutzt, um leichtere Kunststoffprodukte mit weniger Schließkraft, kürzeren Zykluszeiten und geringerer Spannung im Produkt herstellen zu können. Im Kern geht es darum mit einer neuen Werkzeugkonstruktion Produkte mit geringerer Wandstärke zu spritzen. Das minimiert automatisch den Abfall und den Rohstoffverbrauch. Abhängig von der Anwendung seien Materialeinsparungen zwischen 10 und 50 Prozent und eine Reduzierung der Zykluszeit von 10 bis 60  Prozent möglich.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Ensinger

Compound für detektierbare Bauteile

Ensinger bringt ein neues detektierbares Compound auf den Markt. Der Werkstoff Tecacomp POM ID 1055303 auf Basis von POM-C wurde speziell für Spritzgussbauteile entwickelt, die in der lebensmittelverarbeitenden Industrie eingesetzt werden.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite