Spritzgießtechnik international

25 Jahre Arburg in den USA

Am 16. und 17. Juni 2015 feierte die Arburg-Niederlassung in den USA das 25-jährige Bestehen von Arburg Inc. – und schenkte sich passend zum Anlass eine neu gebaute Zentrale am Standort Rocky Hill, Connecticut.

Eröffnung der neuen Arburg in den USA: Michael Hehl (Mitte) mit Geschäftsführer Helmut Heinson, Niederlassungsleiter Friedrich Kanz, SPI-Chef William R. Carteaux und Geschäftsführer Heinz Gaub (v.l.).

Michael Hehl, geschäftsführender Gesellschafter und Sprecher der Geschäftsführung: „Nordamerika ist der größte Auslandsmarkt für Arburg, in dem wir mehr als 12.000 Maschinen installiert haben.“ Neben der im Jahr 1990 gegründeten Niederlassung ist das Unternehmen in den USA auch mit den Technology Centern California (1993) und Midwest (2007) vertreten.

Das neue Arburg-Gebäude umfasst 2500 Quadratmeter. Herzstück ist der Showroom, der Platz für sieben Allrounder-Spritzgießmaschinen bietet, die beispielsweise für Versuche und Schulungszwecke eingesetzt werden. Ausreichend Platz stehe auch für Aufbau und Abnahme kompletter Turnkey-Anlagen zur Verfügung, nach denen die Nachfrage in den USA stark wachse. Hinzu komme ein umfangreiches Ersatzteillager, ein Maschinenlager sowie ein eigener Bereich für den Freeformer.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Vollelektrisch spritzgießen

Schneller zum Verschluss

Vollelektrisch spritzgießen für die Verpackungstechnik. Die Serienausführung einer neuen vollelektrischen Schnellläufer-Spritzgießmaschine für Dünnwandanwendungen und Verpackungstechnik soll mit besonderer Dynamik und Effizienz punkten.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite