Automobilzulieferung

Rehau produziert Stoßfänger für Audi TT

Die vier mittig auf der Motorhaube sitzenden Markenringe und ein besonders breiter Single-Frame-Grill sollen dem neuen Audi TT ein markantes Profil verleihen. Beim Stoßfängerpaket arbeitete der Automobilhersteller mit Rehau zusammen. Das Unternehmen mit Stammsitz am gleichnamigen Ort in Oberfranken fertigt Bauteile für die Front- und die Heckpartie des Sportwagens an seinem ungarischen Standort Győr.

Vorderer und hinterer Stoßfänger für den neuen Audi TT entstehen in Győr. (Quelle: Audi)

Neben den Stoßfängern für das Audi A3 Cabriolet und die Limousine laufen seit 2014 auch Stoßfänger der neuen Audi TT-Typen in Győr vom Band. Zudem werden hier die Schwellerverkleidungen gefertigt. Das mit Kanten abgesetzte lackierte Bauteil werde ebenfalls das Erscheinungsbild prägen.

Die Designvorgaben – ein in der Horizontale extrem verlaufender großformatiger Stoßfänger-Überzug mit einem sehr breiten aber filigranen, hochglanzlackierten Kühlerschutzgitter – stellten hohe optische Anforderungen. Der Stoßfänger müsse einerseits stabil sein, andererseits bis ins Detail nahezu nahtlos an andere Bauteile wie Kotflügel oder Kühlerschutzgitter anschließen. Für Werkzeuge und Werkzeugauslegung habe diese spezielle Form deutliche Auswirkungen gehabt. Die zweiflutige Auslegung des Heckstoßfängers sei ebenfalls besonders anspruchsvoll umgesetzt worden.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite