Temperiergerät

Temperieren im Reinraum

Die Reinraumproduktion erfordert neben besonderen Gerätevoraussetzungen, die eine Kontamination der Atmosphäre verhindern, hohe Reproduzierbarkeit und exakte Temperaturführung innerhalb enger Toleranzgrenzen.

Das neue Temperiergerät wird für den Betrieb in Reinräumen nach EN ISO 14644 bis ISO-Klasse 6 angeboten. (Bild: GWK)

Ein anschlussfertiges 2-Kreis-Heiz- und Kühlgerät mit indirekter Kühlung und mit Wasser als Umlaufmedium bis 160 °C wurde speziell für den Einsatz in Reinräumen konzipiert. Der geschlossene Temperierkreis steckt in einem Edelstahlgehäuse mit faserfreier Geräuschdämmung und reinraumtauglichen Rollen. Das soll Emissionen und Partikelkontaminationen zuverlässig unter den geforderten Grenzwerten halten. Angeboten wird der Typ Teco CR 1602 für den Laboreinsatz mit unter 60 dbA Lärmemission in Schutzklasse IP 65 und für den Betrieb in Reinräumen bis ISO-Klasse 6.

Der Bediener nutzt einen Touchscreen mit farbigem und mehrsprachigem 3,5-Zoll-Display, in das Bedien- und Serviceinformationen inklusive Kontrollanzeige integriert sind. Die Durchflussmenge wird gemessen, angezeigt und überwacht, zudem lassen sich Temperatur-Soll- und Istwerte gleichzeitig visualisieren. Temperatureingabe und Anzeige sind mit Nachkommastelle wählbar, außerdem bietet der Monitor eine Temperatur-Trendanzeige. Für die Verknüpfung mit den Steuerungen der Verarbeitungsmaschinen stehen alle gängigen Schnittstellen zur Verfügung. Die Serienausstattung lässt sich auf Wunsch durch Optionen ergänzen.

Anzeige

Für einen störungsfreien Betrieb wurden umfangreiche Überwachungs- und Sicherheitsfunktionen integriert, darunter kurzschlussfeste Regler und Steuerungsausgänge, Temperaturfühler im Umlaufmediumvor- und -rücklauf, eine Sicherheitstemperaturbegrenzung gegen Überhitzung sowie Sicherheitsventile gegen Überdruck, kontaktlose Heizungsregelung mit Halbleiterrelais sowie eine Sicherheitstemperaturabsenkung beim Ausschalten. Um Stillstandzeiten in der Reinraumproduktion zu vermeiden, ist das Gerät mit einer automatischen Befüllung und Nachspeisung ausgestattet.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Spritzgießen

Temperiergeräte weiterentwickelt

Eine seit Jahren eingeführte Baureihe von Temperiergeräten wurde nun überarbeitet und mit neuen Features versehen. Die WT- und die WTD-Baureihe erhielten nicht nur ein zusätzliches "e" als Kennzeichen der neuen Gerätegeneration, sie wurden technisch...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Pilot One

Temperiergeräte einfacher regeln

Temperieren so einfach wie telefonieren verspricht der Anbieter eines neuen Touchscreen-Reglers für Temperiergeräte.Der Reglereinschub mit Touchscreen-Technik und einer Oberfläche ähnlich der moderner Smartphones soll mehr Bedienkomfort, neue...

mehr...

Baureihe WTD

Effizienter kühlen

Schnell und exakt arbeiten bei einfacher Bedienung und robustem Aufbau – das sind einige der Kernanforderungen an Temperiergeräte.Vernünftig dimensionierte Komponenten sind eine Voraussetzung für ausreichende Leistungsfähigkeit der Kühltechnik.

mehr...

Temperiertechnik

TemperierenVariantenreichtum bei Temperiergeräten ermöglichen es, unterschiedliche Anforderungen der Gummi- und Kunststoffverarbeiter sachgerecht zu bedienen.Kunden- und anwendungsspezifische Temperiertechnik ermöglicht effizientere Lösungen –...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite