Mehr Leistung und Qualität

Temperieren mit drehzahlgeregelten Pumpen

Temperiergeräte mit geregelten Pumpen versprechen Energieeinsparungen bei hoher Prozesskonstanz.

Die „richtige“ Durchflussmenge: Bei zu kleinem Durchfluss vergrössern sich die Temperaturdifferenzen, bei zunehmendem Durchfluss steigen die Antriebsverluste überproportional. © HB-Therm

Welche ist die richtige Pumpe für mein Temperiergerät? Die Frage ist nicht pauschal zu beantworten, denn gerade bei Geräten für den universellen Einsatz an Spritzgießmaschinen sind die Anforderungen sehr unterschiedlich. Werden Pumpen mit konstanter Drehzahl betrieben, ist eine effiziente Lösung für Anwendungen einmal mit großen und einmal mit kleinen Temperierkanal-Querschnitten schon aus Physikalischen Gründen nicht möglich. Die Antwort lautet daher: Durch Regelung der Pumpendrehzahl die Kennlinie anwendungsbedingt so anpassen, dass der gewünschte Durchfluss mit minimalem Energieaufwand erreicht wird.

Die Strömungsverhältnisse im Temperierkanal und damit die Güte des Wärmeübergangs vom Temperiermedium zum Spritzgießwerkzeug werden in Abhängigkeit des Kanalquerschnittes vom Durchfluss bestimmt. Ist der Durchfluss zu niedrig, wird zwar wenig Antriebsleistung benötigt, dafür sind der Wärmeübergang und die Temperaturverteilung im Werkzeug aber schlecht. Erhöht man den Durchfluss über den optimalen Wert hinaus, verbessert sich der Wärmeübergang nur noch minimal, dafür steigt die erforderliche Antriebsleistung überproportional. Die Frage lautet nun: Welche ist also die richtige Pumpendrehzahl?

HB-Therm will auf diese Frage mit seinen Temperiergeräten eine effizient Antwort geben: Die Temperiergeräte Thermo-5 gibt es auch mit geregelter Pumpe. Bei Auswahl der passenden Pumpendrehzahl bieten die Geräte den Bedienern effektive Unterstützung. Im Eco-mode bestimmt das Gerät selbst den für die Anwendung erforderlichen Durchfluss und macht so Energieeinsparen möglich ohne die Prozesssicherheit zu gefährden. Sobald Energie eingespart wird, zeigt dies das Gerät im Display mit einem grünen Blatt an.

Anzeige

Die Thermo-5 Geräte lassen sich zudem auch über geeignete Schnittstellen in Prozessanlagen integrieren, so dass sich deren Drehzahl durch die überlagerte Durchflussregelung verändern lässt. Diese Ansteuerungsart eignet sich vor allem für Anwendungen mit parallel geschalteten und durchflussgeregelten Temperierkreisen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Entwicklungen zur Fakuma

Neues für den Formenbau

Verbesserungen an einer Vielzahl von Details an Produkten für den Formenbau und in der Heißkanaltechnik sollen die Anwendungen verbessern und vereinfachen.Ein neu konzipiertes Temperierprogramm mit Produktentwicklungen und -innovationen sollen eine...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Dynamische Temperierung

Dynamisch Temperieren

Zur Herstellung von Formteilen mit hohen Anforderungen an deren Oberfläche wurde eine dynamische Formnesttemperierung vorgestellt.Beispielsweise Hochglanzoberflächen im Automobil- und Konsumgüterbereich sowie in der Telekomunikation können mit...

mehr...
Anzeige

HB Therm Series 4

Prozesssicherheit verbessern

Kühlkreislauf vor Schmutz und Korrosion schützenDer geschlossene Kühlkreislauf mit Systemdrucküberlagerung vermeidet Verschmutzungen und Korrosion im Kühlkreislauf – und sichert so die Funktion und den schnellen Wärmeübergang.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Spritzgießen und Formenbau

50 Jahre Krallmann

Mit Gründung der Krallmann OHG in Lippinghausen legten die Brüder Rainer, Heinz und Werner Krallmann den Grundstein, der jüngste Bruders Hartwig stieg ein Jahr später ein. Die ständige Weiterentwicklung fand ihren vorläuigen Höhepunkt in der...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite