Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Produktion> Spritzgießen> Temperiergeräte weiterentwickelt

Leichtbau vorangetriebenSchäumformen – neue Möglichkeiten ausloten

BMBF-Leuchtturmprojekt Relei

Die Produktion leichter, jedoch sehr belastbarer Bauteile mit Hilfe des Spritzgieß-Schäumformens stand im Mittelpunkt einer Präsentation während der JEC. Erstmals zeigte das ILK das Schäumformen an einer komplexen Geometrie.

…mehr

SpritzgießenTemperiergeräte weiterentwickelt

Temperiergerät

Eine seit Jahren eingeführte Baureihe von Temperiergeräten wurde nun überarbeitet und mit neuen Features versehen.

sep
sep
sep
sep

Die WT-Baureihe (bis 95°C) und die WTD-Baureihe (bis 140°C) erhielten nicht nur ein zusätzliches "e" als Kennzeichen der neuen Gerätegeneration, sie wurden technisch aktualisiert: Sie enthalten nun eine ultraschallbasierte, verschleißfreie Durchflussmessung, die für genaue Werte zur Ansteuerung sorge. Somit seien auch bei kritisch belastetem Wasser stets exakte Angaben über Durchflussmenge und Temperatur des Mediums möglich. Auf Wunsch werden besonders robuste Pumpen mit Edelstahlkomponenten eingebaut, die resistent gegenüber eingebrachte Verunreinigungen und Metallabrieb sind. Optional ist eine dichtungslose, magnetgekoppelte Pumpenausführung erhältlich. Ein Vorfilter lässt sich direkt am Temperiergerät montieren. Schon vor dem Kauf können bei Weinreich Wasserproben analysiert werden, um die richtige Konfiguration sicherzustellen.

Anzeige

Der technisch ausgereifte Aufbau erlaube eine genaue Temperierung bis 140 oder 180 °C. Dank möglicher Erweiterung um verschiedene Schnittstellen könne das Temperiergerät bidirektional mit der zu temperierenden Anlage kommunizieren. Neben Profibus, Modbus und RS422/RS485 stehen laut Hersteller verschiedene Schnittstellen und Protokolle für eine Vielzahl von Spritzgießmaschinen unterschiedlicher Hersteller zur Verfügung. Weitere Optionen sind externe Temperaturfühler und zusätzliche Alarmkontakte. Die Modulbauweise der Steuerung erlaubt eine schrittweise Anpassung an die Kundenwünsche. Dabei kann auch die Gehäusefarbe aus der RAL-Skala frei gewählt werden.

Auch die Geräte der neuen Generation können mit Hilfe eines Grundrahmens zu Temperiereinheiten mit bis zu 25 Zonen inklusive zentraler Kühlwasserversorgung und zentralem Laststromanschluss zusammengefasst werden. Unverändert seien auch die Produktion in Deutschland und der servicefreundliche Aufbau. leichter Bedienbarkeit und schnellem Zugriff auf alle Bauteile.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Pumpenkennlinie

Selection-SerieTemperiergeräte mit IE-5-Pumpen

Erstmals laut Anbieter Hahn werden Temperiergeräte mit einer Pumpentechnologie der Energieeffizienzklasse IE5 angeboten. Untergebracht sind die Komponenten in einem Kompaktgehäuse mit reduziertem Platzbedarf.

…mehr
Temperierwasserverteiler und Temperiergerät werden auf Steuerungsebene zusammengeführt. Mit Hilfe der Software passt sich die Pumpendrehzahl automatisch dem aktuellen Bedarf an. (Bild: Engel)

Effizienz beim SpreitzgießenTemperieren für weniger Ausschuss und mehr Energieeffizienz

Zur K 2016 will Engel integrierte Temperierlösungen aus elektronischem Temperierwasserverteiler, Temperiergeräten mit drehzahlgeregelter Pumpe und Software IQ Flow Control vorstellen.

…mehr
Temperiergerät

TemperiergerätTemperieren im Reinraum

Die Reinraumproduktion erfordert neben besonderen Gerätevoraussetzungen, die eine Kontamination der Atmosphäre verhindern, hohe Reproduzierbarkeit und exakte Temperaturführung innerhalb enger Toleranzgrenzen.

…mehr

Temperiergeräte KelvizientEnergieeffizienz im Blick

Speziell die Energiekosten standen im Fokus bei Entwicklung einer neuen Baureihe von Temperiergeräten, in die Lieferanten und Kunden integriert waren.

…mehr
Pilot One: Temperiergeräte einfacher regeln

Pilot OneTemperiergeräte einfacher regeln

Temperieren so einfach wie telefonieren verspricht der Anbieter eines neuen Touchscreen-Reglers für Temperiergeräte.

Der Reglereinschub mit Touchscreen-Technik und einer Oberfläche ähnlich der moderner Smartphones soll mehr Bedienkomfort, neue Funktionen und moderne Reglertechnik für neue und alte Huber-Temperiergeräte bringen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen