Sauer & Sohn auf der K 2022

Annina Schopen,

Weltweit Werkzeuge in Echtzeit managen

Kunststoffverarbeiter mit mehreren Produktionsstätten weltweit sollten den Zustand ihrer Werkzeuge im Auge behalten. Ermöglicht werden soll das durch die Komplettlösung Condamos, die das Unternehmen Sauer & Sohn auf der K präsentiert hat.

Alles immer im Blick: Der Zustand der Werkzeuge wird auf einem Dashboard dargestellt © Sauer & Sohn

Konzerne und mittelständische Unternehmen produzieren ihre Kunststoffprodukte weltweit. Eine Herausforderung der globalisierten Produktion ist es, den Serienprozess an diesen verschiedenen Standorten stabil zu halten. Steht auch nur eine Spritzgießmaschine, ist das mit erheblichen Kosten für Stillstand und Produktionsausfall, Mitarbeiter:innen, Wartung und Reparatur und dem erneuten Einfahren der Spritzgießmaschine verbunden.

Neben dem zentralen Kernpunkt der Produktion, der Spritzgießmaschine, sind eine Vielzahl von Peripheriegeräten und -systemen in so einem serienmäßigen Spritzgießprozess vernetzt. Diese produzieren allesamt Daten, die in der Regel über Sensortechnik verfügbar werden. Der Nachteil dabei ist, dass diese ausschließlich für das eigene Gerät genutzt werden. Condamos soll nun das kollektive Wissen der Geräte in Datenform aus sämtlichen Prozessen weltweit transparent machen, um die Werkzeugverfügbarkeit und die Produktivität nachhaltig zu steigern.

Aussagen über Fehlfunktionen in Echtzeit

Die Werkzeug-Monitoring-Box Eagle vernetzt die im Prozess integrierten Systeme und fokussiert die prozessrelevanten Daten in einem Gerät. Genutzt werden die Echtzeit-Daten aus dem Werkzeug, die Aussagen über Fehlfunktionen treffen. Mithilfe des speziell dafür entwickelten Analyse-Tools Tool Lifecycle Management wird laut Sauer die gesamte Historie eines Werkzeuges abgebildet. Es erfasse Wartungen, Reparaturen und viele weitere Details, analysiert und dokumentiert diese Daten. Über ein Dashboard könne der Zustand jedes Werkzeuges jederzeit abgefragt und die Historie verfolgt werden.

Anzeige

Ermittelt das System nun Abweichungen im Vorfeld definierter Parameter, wird vor möglichen Ausfällen gewarnt. Treten in einer der Niederlassungen Abweichungen von der geforderten Teilequalität oder auch Störungen im Prozessablauf einer Spritzgießmaschine auf, werden diese in Echtzeit beispielsweise an den Hauptstandort kommuniziert. Gleichzeitig können durch die selbstlernende Analyse Vorhersagen für notwendige Wartungen getroffen werden. Diese können ebenfalls über ein Modul Tool LifeCycle Management abgewickelt, dokumentiert und aktualisiert werden und somit in die Analyse einfließen. Auch Vorhersagen über die verbleibende Restdauer bis zur nächsten Wartung können getroffen werden.

Halle 1, Stand A38

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Messebilanz

Wittmann: Die K 2022 war ein voller Erfolg

Wittmann hat auf der diesjährigen K Neuheiten im Bereich der Spritzgießmaschinen und Prozesstechnologien sowie der Roboter und Peripheriegeräte vorgestellt. Der Schwerpunkt lag auf Exponaten, die den Beitrag zu Kreislaufwirtschaft, Digitalisierung...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Evoweld Mini von Evosys Laser

Laserschweißen am Tisch

Die Evoweld Mini von Evosys Laser aus Erlangen ist der Neuzugang unter den Komplettsystemen der Evoweld-Serie. Das Tischgerät ist auf die Bearbeitung von Kleinserien wie Prototypen zugschnitten. Damit kann der Einsatz dieses Verfahrens auch für...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite