Servo-Handlingsysteme

Annina Schopen,

Werkzeuggebundenes elektrisches Rotor-Handling

Elektrische oder Servo-Handlingsysteme werden vor allem bei sensiblen Bauteilen eingesetzt, die eine hohe Prozessstabilität erfordern. Rico baut elektrische Handlings werkzeuggebunden und damit abgestimmt auf das Kundenwerkzeug.

Elektrische Handlings sind geräuscharm, präzise, schnell, schnittstellen-kompatibel und platzsparend. © Rico

Seit mehr als 25 Jahren fertigt Rico Werkzeuge für das Silikon- und Mehrkomponentenspritzgießen und damit auch mehrere Milliarden Teile pro Jahr in der eigenen Serienproduktion. „Wir setzen seit Jahren pneumatische Handlings erfolgreich ein. Sie laufen gut, jedoch ist Luft eines der teuersten Medien im laufenden Betrieb. Strom ist im Vergleich zu Luft wesentlich günstiger, deshalb ist ein elektrisch betriebenes Handling auch nachhaltig sparsamer“, erklärt der technische Leiter bei Rico, Roland Angerer.

Das Unternehmen arbeitet ausschließlich mit werkzeuggebundenen Alu-Rotor-Handlings. Diese seien zu 100 Prozent auf das jeweilige Kundenwerkzeug positioniert und abgestimmt, und damit präziser als Standard-Bürstenhandlings, sagt Rico. Das Servo-Handling ist mit einem Wegmesssystem ausgestattet – Positionen im Werkzeug lassen sich genau ansteuern. So ist es möglich die Kavitäten direkt anzufahren.

Die variable Steuerung der Geschwindigkeiten sei zudem von Vorteil – Angerer erklärt weshalb: „Sehr stabile und schnelle Bewegungen des elektrischen Rotor-Handlings, beispielsweise bei der Produktentnahme, ermöglichen verkürzte Zykluszeiten. Außerdem können wir gezielt schnell oder gezielt langsam fahren – so wie es der jeweilige Prozess erfordert.“

Anzeige

Kompakt, autark und netzwerkintegriert

Das All-in-one Rico-Rotorhandling (Handling und Schaltschrank sind gemeinsam auf dem Werkzeug angebracht) ist eine platzsparende Lösung. Zusätzlich laufen die elektrischen Handlings komplett autark. Ein externer Steuerschrank ist nicht notwendig, die Handlings funktionieren auf Standard-Spritzgießmaschinen und sind vollständig kompatibel zu Bürsten-Schnittstellen.

Da das Handling oben am Werkzeug angebracht ist, war eine benutzerfreundliche Lösung zum Parametrieren gefragt. Innovative Bedienkonzepte mit Netzwerkintegration erlauben den Technikern die Konfiguration über ein Firmen-Tablet unabhängig von der Maschine.

Anforderungen von Kunden

„Wenn ein Kunde eine komplette Anlage vollelektrisch möchte, dann haben wir mit unserem Servo-Handling den ergänzenden Baustein dazu“, erklärt Angerer. Nicht zuletzt gibt es auch Anforderungen an die Lautstärke. Elektrische Handlings sind nahezu geräuschneutral.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite