Ausbildung Hochschule Reutlingen

Mit Ausbildung in den Formenbau investieren

Umfassende Ausbildung und auch der eine oder andere Blick „über den Tellerrand“ soll die Auszubildenden beim Formenbauer Pfletschinger und Gauch qualifizieren.

In einem Pilotprojekt arbeiten das Unternehmen und die Hochschule Reutlingen zusammen. Derzeit sind die Auszubildenden Werkzeugmechaniker Fachrichtung Formentechnik und Reutlinger Maschinenbau-Studenten der Fakultät Technik von Prof. Steffen Ritter am Projekt beteiligt. Auszubildende und Studenten begleiten die Herstellung eines Kunststoffteils von der Konstruktion über die Fertigung der Spritzgießform bis zum Spritzgießen und sind für die einzelnen Prozessschritte verantwortlich. Unterstützt wird die Projektgruppe von erfahrenen Konstrukteuren und Werkzeugmechanikern, gespritzt wird an der Hochschule. Die ersten Kabelwickler für MP3-Player wurden bereits fertig gestellt. Die Auszubildenden sollen lernen, ein Projekt selbständig zu organisieren, Kundenanforderungen zu erfüllen und auf einen Zieltermin hinzuarbeiten. Die Auszubildenden erhalten so wichtige Einblicke in einen Bereich, der nicht originärer Bestandteil ihrer Ausbildung zum Werkzeugmechaniker Fachrichtung Formentechnik ist.

Mit Blick auf den Arbeitsmarkt ist eine solche Zusammenarbeit vielversprechend – denn der Wettbewerb um geeignete Azubis wächst. Die Kooperation mit einer Hochschule kann den Nachwuchskräften einen Mehrwert bieten und die Attraktivität des Unternehmens erhöhen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige