zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Hart-Weich-Verbindung

(Hart-Weich-Verbindungen)

Kunststoff-Beschichtungen

Der Schlüssel zum Erfolg

Hart-Weich-Verbindung der anderen Art
In der 2-K-Technologie werden in einer Hart-Weich-Verbindung verschiedene Materialien kombiniert. Hartteil (Thermoplast) und Weichteil (Silicon) gehen eine chemische oder formschlüssige Verbindung ein.
mehr...

Plasmatechnik für Kunststoffe

Unverbindbares verbinden

Es wächst zusammen, was eigentlich nicht zusammen passt: Ein spezielles Plasmaverfahren, das ohne Vakuum auskommt, ermöglicht beispielsweise innige Verbindungen von PP und PU-Schaum.

Das auf einem Düsenprinzip basierende Openair-Plasmaverfahren arbeitet bei Atmosphärendruck.

mehr...
Anzeige