zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Medizintechnische Produkte

(Medizintechnikprodukte)

Anzeige

Accura Clearvue

Kunststoffe helfen der Medizintechnik

Kosten und Qualität spielen bei der Materialauswahl eine Rolle
Als stabiler Wachstumsmarkt für Kunststoffhersteller und -verarbeiter hat sich die Medizintechnik in den letzten Jahren erwiesen. Trotzdem wird den Anbietern nichts geschenkt – gefragt sind innovative Lösungen, die trotz Kostendrucks ein hohes Sicherheitsniveau erreichen.mehr...

Kunststoffverarbeitung

Risiken und Nebenwirkungen vermeiden

Qualität im Medizinspritzguss sichern
Kunststoffkomponenten und -produkte für die Sparte Biotechnologie und medizinische Anwendungen produziert Sartorius in der eigenen Gruppe. Um die Qualität zu sichern, ist eine Software im Einsatz, die schrittweise alle relevanten Funktionen der Datenerfassung, Auswertung, Darstellung und Dokumentation abgebildet hat, ohne den Standard zu verlassen.
mehr...
Anzeige

TPE für die Medizintechnik

TPE für die Medizintechnik

Ein neues Programm an TPE für Einsätze in der Medizintechnik soll ab der Fakuma einschließlich Hilfestellungen für Verarbeiter weltweit zur Verfügung stehen.

Ein neu aufgelegtes TPE-Programm speziell für Anwendungen in der Medizintechnik soll laut Anbieter eine reichhaltige Auswahl hochreiner Elastomercompounds bieten.

mehr...

NAS und Zylar

Transparenz und Kosteneffizienz

Medizintechnische Produkte, Pflege- sowie Haushaltsartikel gehören zum Anwendungsspektrum hoch transparenter und dabei besonders kosteneffizient verarbeitbarer Styrol-Copolymere.

Hohe Transparenz und Kratzfestigkeit, Beständigkeit gegen viele Chemikalien und geringe Wasseraufnahme sind laut Anbieter Ineos Nova die besonderen Vorteile der NAS Styrol-Methyl-Methacrylate (SMMA) und der schlagzähen Zylar MBS-Typen (Methylmethacrylat-Butadien-Styrol).

mehr...