zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Polyolefine

Werkstoffe

Alternativen für Healthcare-Anwendungen

An Polyolefine für Medizintechnik, Labor und Diagnostik sowie pharmazeutische Verpackungen werden spezielle Anforderungen gestellt. Neues dazu gibt es auf der Fakuma. Ultrapolymers kombiniert als Distributor nach eigenen Angaben sein anwendungstechnisches Know-how in diesem Bereich mit einem breiten Portfolio hochreiner Purell-Typen von Lyondellbasell, um neue, kosteneffiziente Anwendungen zu erschließen.

mehr...
Anzeige

Kunststoffdistribution

Albis vertreibt BOPS-Polyolefine in Polen

Albis Polska, Teil der Albis Plastic Gruppe, wird zum 1. März 2017 autorisierter Distributeur für das Polyolefinsortiment der Basell Orlen Polyolefins Sprzedaż. (BOPS) auf dem polnischen Markt. Das soll von allem die Versorgung kleinerer und mittlere Unternehmen mit hochwertigen und komplexen Serviceangebote sicherzustellen.

mehr...
Anzeige

Kunststoffhersteller

Borealis liefert Zahlen für das erste Quartal

Für das erste Quartal 2014 weist Borealis 102 Millionen Euro Nettogewinn aus. Im Vergleichszeitraum 2013 waren es 61 Millionen Euro. Diese Ergebnissteigerung spiegelt nach Unternehmensangaben die bessere Performance des Polyolefingeschäfts wider, während das Pflanzennährstoffgeschäft mit einem rückläufigen Markt und betrieblichen Herausforderungen konfrontiert war.

mehr...

News

BASF verkauft das Geschäft mit flüssigen Masterbatches

Mit Audia International, einem weltweiten Anbieter von Polyolefinen und farbigen Masterbatches, hat die BASF einen Vertrag über den Verkauf seines Geschäfts mit flüssigen Masterbatches im französischen Clermont de l‘Oise unterzeichnet. Die Transaktion soll bis Mitte 2014 abgeschlossen sein.

mehr...

News

Gemischte Bilanz für Borealis in Q2 2013

Borealis verzeichnete im zweiten Quartal 2013 nach eigenen Angaben 83 Millionen Euro Nettogewinn, im vergleichszeitraum des Vorjahres waren es 112 Millionen Euro. Der Nettogewinn im ersten Halbjahr 2013 betrug 144 Millionen Euro (252 Millionen Euro im Vorjahr).

mehr...

Accelothene

Accelothene: Polyolefine schneller verarbeiten

Ein Prozessadditiv, das die Formteilqualität beim Spritzgießen von Polyolefinen verbessern und de Zykluszeiten senken soll, wird zur Fakuma vorgestellt. Als migrationsfreies Additiv lässt sich das Accelothene genannte Produkt laut Anbieter leicht in Polyethylen (PE), Polypropylen (PP), Polypropylen + Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk (PP-EPDM) und thermoplastischen Elastomeren (TPO und TPV) dispergieren.

mehr...