zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Prüf- und Messtechnik

Ausschuss vermeiden

Optisch reine Kunststoffe garantieren

Der Wunsch nach hochreinen Rohstoffen für die Produktion anspruchsvoller Kunststoffteile in sensiblen Einsatzbereichen verlangt eine systematische und detaillierte Prüfung der Granulate. Um das mit vertretbarem Aufwand zu bewältigen, wurde eine Technologie entwickelt, die bis zu 4 Tonnen Kunststoffgranulate pro Stunde lückenlos prüfen soll – und dabei auch entstauben, auf metallische Partikel prüfen und größenmäßig fraktionieren.

Kreislaufwirtschaft

Dunkle Farben besser recyceln

Avient setzt die Entwicklung neuer Technologien zur Verbesserung der Recycelbarkeit von Kunststoffen fort und erweitert zugleich die Farboptionen für Verpackungs- und Produktdesigner. Jüngste Neuerung sind eine Reihe kräftiger, dunkler Farben, die normalerweise den Einsatz von Russ (Carbon Black) erfordern würden, womit sie jedoch für die Nahinfrarot- (NIR) Sensoren automatisierter Polymersortieranlagen in Recyclingzentren nicht detektierbar wären.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Sensoren aus dem Reinraum

Kräfte genauer messen

Komplexere Messungen in der smarten Fertigung verlangen nach besserer Technik. Eine neue Generation von Sensoren soll unter anderem mit einer deutlich optimierten Linearität in niedrigen Messbereichen aufwarten. Das mache die kleinen Kraftaufnehmer flexibler einsetzbar.

mehr...

FDA- und MDR-konform

Qualität von Medizinprodukten sichern

Ein Prozessüberwachungssystem, das den Vorschriften zur Qualitätssicherung in der Medizintechnikindustrie entspricht, soll den Bedarf von Medizinprodukte-Herstellern sowie Anlagen- und Maschinenbauern im Umfeld der Produktion von pharmazeutischen und medizintechnischen Gütern für die 100 Prozent-Prüfung erfüllen.

mehr...