zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Schneidmühle

(Schneidmühlen)

Mühlen auf der Fakuma

Zerkleinerung für alle

Alle Fraktionen der Kunststoffverarbeitung wie Spritzgießer, Extrudeure, Thermo- und Blasformer sollen zur Fakuma Zerkleinerungslösungen an einem Stand finden. Unter anderem einen Generationswechsel bei den Rotoschneider-Trichtermühlen – die Baureihe RS4500 für mittlere Stundendurchsätze von 700 bis 1200 Kilogramm – wurde überarbeitet und trägt nun die Bezeichnung RS45000.

mehr...

Serie 450

Schneidmühlen für große Aufgaben

Langfristige Prozesssicherheit, Leistung und Energieverbrauch stehen im Fokus bei der Beurteilung einer neu zu beschaffenden Schneidmühle. Eine neue, zur Fakuma vorgestellte Serie soll die Entscheidung erleichtern.

mehr...
Anzeige

Sauberraum-Schneidmühle

Manche mögen’s dicht

Getecha realisiert staubdichte Sauberraum-Schneidmühle mit Schleusentrichter
Eine staubdichte Beistellmühle für Sauberraum-Anwendungen, entwickelt für einen Kunststoffverarbeiter, verfügt über einen automatischen Schleusentrichter und integrierten Absaugbehälter.
mehr...

Randstreifenzerkleinerung

Randstreifen wirtschaftlich aufbereiten

Die direkte Wiederverwertung von Rand- und Mittelstreifen bei der Folien- und Plattenextrusion ist eine effiziente Aufbereitungsmethode.

Mit der direkten Aufbereitung von Rand- und Mittelstreifen reduzieren Verarbeiter ihre Kosten für den Neuware-Einkauf und sparen sich den bei der Zentralvermahlung entstehenden Logistikaufwand für das Mahlgut.

mehr...
Anzeige

Großmühlen

Kraftstofftanks effizient zerkleinern

Um große Bauteile zu shreddern, braucht es eine robuste Mühlenkonstruktion – die trotzdem energieeffizient arbeiten soll.

MIt einer Mahlkammer von 1100 × 600 Millimeter und 75 Kilowatt Antriebsleistung soll die Mühle – mit dem sinnigen Namen 110-60 – effektiv rund 800 Kilogramm pro Stunde durchsetzen bei einem Sieblochdurchmesser von acht Millimeter.

mehr...

Großmühlen

Universell – aber nach Maß

Schneidmühlen auf den eigenen Bedarf zuschneiden
Fast so vielfältig wie die Kunststoffprodukte sind die Anforderungen an die Zerkleinerungstechnik. Es gilt, die Anlagentechnik jeweils so zuzuschneiden, dass die aus wirtschaftlicher und technischer Sicht günstigste Lösung zum Einsatz kommt.
mehr...

Schneidmühlen

Schneiden mit weniger Verschleiß

Ein wichtiger Kostenfaktor der Zerkleinerungstechnik ist der Verschleiß – Austausch bzw. Nachschärfen von Bauteilen und Stillstandzeiten sollen so weit wie möglich minimiert werden.

Dementsprechend war ein Entwicklungsschwerpunkt der Techniker des Mühlenbauers Nuga einmal mehr das Thema Verschleißschutz.

mehr...