zurück zur Themenseite

Alternative Kunststoffe

Bio-Farb- und Additivmasterbatches zertifiziert

Die Zertifizierung von Masterbatches des TÜV Austria Belgium gemäß OK Compost Home und OK Compost Industrial bedeutet, dass die Inhaltsstoffe - einschließlich des Trägerpolymers - die biologische Abbaubarkeit der Kunststoffprodukte und -verpackungen, in denen sie eingesetzt werden, nicht beeinträchtigen.

mehr...
Anzeige

Grüne Werkstoffe

Kosmetikverpackung: 100 Prozent bio-basiert

Während der K 2019 wurde ein interessantes Konzept zur Produktion vollständig bio-basierter und bio-kompatibler Tiegel auf einer Spritzgießmaschine vorgestellt. Das Projekt setzt auf ein abgestimmtes Konzept aus Werkstoff und Maschinentechnik. Zudem ist das Produkt laut der beteiligten Unternehmen ohne Leistungsverlust der Werkstoffe recyclierbar.

mehr...
Anzeige

Grüne Werkstoffe

Neste steuert Geschäft für erneuerbare Polymere aus Deutschland

Das finnische Unternehmen Neste hat ihre Niederlassung in Düsseldorf in Betrieb genommen, die auch als weltweite Zentrale für den neuen Geschäftsbereich "Renewable Polymers and Chemicals" fungiert. Diese Einheit beliefert die Kunststoff- und Chemiebranche mit Vorprodukten, die aus Biomasse und chemisch recycelten Kunststoffabfällen hergestellt werden.

mehr...

Mulchfolien

Biologisch abbaubar

BASF bietet mit ecovio M 2351 einen zertifizierten, im Boden biologisch abbaubaren Kunststoff für Mulchfolien an. Dieser besteht aus dem biologisch abbaubaren Copolyester Polybutylenadipat-terephthalat (PBAT) ecoflex sowie anderen biologisch abbaubaren Polymeren.

mehr...

Verpackungstechnik

Vakuum-Skinverpackungen für Fleischereiprodukte

Fleisch ist ein sensibles Gut. Zur Iffa wird ein Verpackungskonzept zur Herstellung hochwertiger Vakuum-Skinverpackungen auf einer Tiefziehverpackungsmaschine und auf mehreren Traysealern präsentiert. Dabei kommen auch papierfaserbasierte Packstoffe zum Einsatz, die die aktuellen Anforderungen an Recyclingfähigkeit erfüllen sollen.

mehr...