zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Spritzgießmaschinen und Peripherie

Fertigungszelle für neue Kunststoffe

Kooperation von Werkstoffentwickler und Maschinenbauer

Das Entwickeln der Polymere von morgen beginnt mit dem Verständnis der chemischen und mechanischen Eigenschaften sowie des Verarbeitungsverhaltens der Materialien. Im Technikum für Spritzguss und Extrusion bei BASF in Ludwigshafen produziert eine neue, vollautomatisierte Spritzgießzelle von Sumitomo (SHI) Demag mit mehr als 4000 Versuchseinstellungen pro Jahr.

Forschungsprojekt

KI für den Spritzguss

Das SKZ in Würzburg und das Fraunhofer IPA Spin-off plus10 entwickeln mit künstlicher Intelligenz und Maschinen verschiedener Hersteller kontinuierlich lernende Modelle für eine höhere Formteilqualität im Spritzguss.

mehr...
Anzeige

Wasserpflege

Ohne Chemie gegen Kalk, Biofilm und Korrosion

Mit Hilfe einer Frequenz- und Impulstechnologie sollen mikrobiologische Bestandteile in offenen und geschlossenen Wasserkreisläufen neutralisiert werden. Ziel ist es, die Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit der Produktionsabläufe zu verbessern, sowie den Werterhalt der Produktionsanlagen sicherzustellen.

mehr...
Anzeige

Recycling-Effizienzsteigern

Direkt vom Flake zum Spritzgießteil

Dank eines neuen Verfahrens werden Kunststoffabfälle direkt nach dem Vermahlen als Flakes im Spritzgießprozess verarbeitet. Da der Prozessschritt Granulierung entfällt, sollen die Kosten des Recyclings deutlich sinken. Auch bei der Produktion großer und dickwandiger Bauteile mit hohen Schussgewichten bringe das neue Verfahren Vorteile.

mehr...