zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

TPV

(Vernetzte thermoplastische Elastomere, TPE-V, TPV-Elastomere)

Kunststoffe für den Fahrzeugbau

TPV soll die Kosten senken

Eine Dichtungsanwendung spiegelt den Trend wider, duroplastische EPDM-Gummis mit Hochleistungs-TPV-Elastomeren zu ersetzen, so die Verarbeitung zu vereinfachen und das Recycling zu verbessern.

UV-beständige Compounds thermoplastischer Vulkanisate (TPV) ermöglichen laut Hersteller bei den Dachdichtungen des neuen siebensitzigen Mehrzweckfahrzeug M6 des chinesischen Herstellers BYD Auto weitere Gewichts- und Kosteneinsparungen.

mehr...

Alfater-Programm

Von A40 bis D50

Ein besonders breites Härtespektrum deckt das erweiterte Sortiment vernetzter TPV-Typen ab.

In Natur, Schwarz und eingefärbt steht – einschließlich neu entwickelter High Flow Typen – ein besonders breites TPV-Spektrum in den Härtegraden von A40 bis D50 bei Albis bereit.

mehr...
Anzeige

TPV für Blasformen

Neue thermoplastische Vulkanisate

Für das Spritzgießen und das Blasformen stehen neue TPV mit erweitertem Leistungsspektrum zur Verfügung.


Verbesserte Vibrationsdämpfung und gummiartige Elastizität bei gleichzeitig dauerhafte Wärmebeständigkeit bis 150 Grad Celsius (Spitze bis 175 Grad Celsius) stehen als Leistungsdaten beim Werkstoff Zeotherm 100-60B im Datenblatt.

mehr...