Gehäuse für Allrad-Steuergerät

Annina Schopen,

Anspruchsvoller Mix vom Prototypen bis zur Serie

Der österreichische Automobilzulieferer Melecs hat ein Gehäuse aus einem anspruchsvollen Materialmix für ein Allrad-Steuergerät entwickelt. Die Produktion für das MSE-ISP-Gehäuse gab der Elektronik-Spezialist für die Ramp-up-Phase an die Firma Kegelmann im hessischen Rodgau-Jügesheim.

Kegelmann übernimmt alle Fertigungsschritte für Gehäuse und für Deckel. © Kegelmann

Die Automobilindustrie befindet sich im Umbruch. Viele konventionelle Technologien, Materialien und Fertigungsmethoden kommen auf den Prüfstand. Denn immer wieder braucht es neue innovative Lösungen, um die aktuellen, schnell wechselnden Herausforderungen in der Branche zu meistern.

Gefragt sind flexible Fertigungsverfahren, gefordert sind Engineering-Lösungen, die auch bei kleinen Stückzahlen anspruchsvolle technische Anforderungen optimal lösen können, die aber ebenso ein schnelles Ramp-up für potenziell höhere Stückzahlen ermöglichen. Hinzu kommt, dass immer mehr Unternehmen dazu übergehen, die Produktion kleinerer Mengen zunächst outzusourcen.

So auch im Falle eines Elektronikgehäuses für eine Allradsteuerung des österreichischen Automobilzulieferers Melecs. Der Elektronik-Spezialist bietet seinen Kunden von Entwicklung, Validierung und Industrialisierung über Produktion bis hin zur Logistik alle Wertschöpfungsstufen aus einer Hand. Die Produktion für das MSE-ISP-Gehäuse für ein Allrad-Steuergerät wurde von Melecs für die Ramp-up-Phase an Firma Kegelmann gegeben.

Der Spezialist für Prototypen und Kleinserien verfügt über eine Vielzahl an innovativen Fertigungsverfahren – gerade um derartige Hybrid-Produkte, wie es das komplexe Bauteil aus Thermoplast, Flüssigsilikon und Metall darstellt, zu produzieren und die Komponenten zu verarbeiten. Die entsprechende Kompetenz in der Werkzeugtechnologie, vor allem die Expertise, Materialien wie Metall, Thermoplast und Liquid Silicone Rubber (LSR) zu einem dichten Steuergehäuse zu verarbeiten, können für Kleinserien nur wenige Anbieter aufweisen. Außerdem bietet Kegelmann die komplette Ramp-up-Phase an. Das bedeutet, dass Kunden hier nicht nur die Prototypen fertigen lassen können, sondern anschließend auch Kleinserien von 20.000 bis 50.000 Stück.

Anzeige

Fertigungsverfahren für schnelles Ramp-up

Der Anspruch von Melecs an dieses Steuergehäuse bestand darin, dass Kegelmann alle Fertigungsschritte für Gehäuse und Deckel, das Spritzgießen, Ultraschallschweißen der Membran, den Einkauf und das Heißverstemmen des Blechs sowie das Anvulkanisieren der Dichtung aus Flüssig-Silikon übernimmt. Geliefert werden sollten 50.000 Teile in Serienqualität im Einklang mit der Norm IATF  16949. Außerdem brauchte Melecs natürlich die Gewissheit, dass die Kapazität schnell zu erweitern und die Stückzahl hochgefahren werden kann.

Bei Kegelmann war man damit an der richtigen Adresse. Sowohl der herausfordernde Materialmix aus Thermoplast, LSR und Metall als auch die Vorgabe der absoluten Dichtheit des Gehäuses sowie die Fähigkeit, die Stückzahl schnell hochfahren zu können, waren für die Spezialisten eine lösbare Aufgabe. Kai Kegelmann: „Die Kombination von drei Komponenten ist für uns kein Problem. Durch unsere Erfahrung im Bereich der LSR-Hybridbauteile können wir an Metall-Kunststoff-Bauteile auch Flüssigdichtungen anspritzen. Das Interessante an dem Elektronikgehäuse für Melecs war das Zusammenspiel aus kleiner Stückzahl bei gleichzeitiger Serienanforderung, die Materialvielfalt und die damit verbundene anspruchsvolle Werkzeugtechnologie.“

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Additive Fertigung von Sensoren

Kunststoff unter Strom

Bisher war es nicht möglich, Sensoren und andere elektronische Geräte in einem einzigen Arbeitsgang additiv zu fertigen. Genau das ist nun aber einem Forschungsteam vom Fraunhofer IPA gelungen. Eine entscheidende Rolle spielen dabei leitfähige...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite