BASF-Polyphenylsulfon

Katja Preydel,

Wiederverwendbare To-Go-Becher aus Thermoplast

Der chinesische Flaschenhersteller Yiwu Midi Technology hat sich für die Markteinführung seiner neuen Geschäftssparte für Ultrason P 3010 von BASF entschieden, um wiederverwendbare To-Go-Becher herzustellen.

Das Polyphenylsulfon (PPSU) eignet sich aufgrund seiner Langlebigkeit und Temperaturbeständigkeit für die Herstellung der To-Go-Becher. © BASF

Aufgrund seiner Langlebigkeit und hohen Temperaturbeständigkeit eignet sich das Polyphenylsulfon (PPSU) für die Herstellung hochwertiger To-Go-Becher, die leicht und bruchsicher sind. Ultrason P 3010 erhält laut BASF den  Geschmack beispielsweise von Kaffee, ohne ihn zu beeinflussen. Es zeigt außerdem auch keine Verfärbung durch Kontakt mit heißen oder kalten Flüssigkeiten wie Kaffee, Säften, Erfrischungsgetränken oder Tee.

Gleichzeitig trägt der Thermoplast zu weniger Verpackungsmüll bei, da die Becher oft wiederverwendet werden können und so die Kreislaufwirtschaft unterstützen: Das chemisch beständige Ultrason P 3010 hält Reinigungsmitteln sowie den hohen Temperaturen in Geschirrspülern stand und ist außerdem für das Sterilisieren geeignet, ohne seine mechanischen Eigenschaften oder seine Optik zu verlieren. So können wiederverwendbare To-Go-Becher aus Ultrason Teil eines Mehrwegsystems sein, das wertvolle Ressourcen schont und Verpackungsmüll vermeidet, wie in der Einwegkunststoff-Richtlinie 2019/904 der EU angestrebt.

Mehr Designfreiheit und Beitrag zu nachhaltiger Lebensweise

Ultrason P 3010 ist eine mittelviskose Spritzguss- und Extrusionstype mit temperaturunabhängigen Eigenschaften über einen weiten Temperaturbereich von -30 bis +180°C. Es ist in den USA, der EU und China für den Kontakt mit Lebensmitteln zugelassen. „Viele To-Go-Becher auf dem Markt bestehen entweder aus Einwegmaterialien, sind nicht beständig gegen heiße Flüssigkeiten oder sie sind aus leicht zerbrechlichem Glas oder Stahl hergestellt, dem es an Designfreiheit mangelt“, sagt Georg Graessel vom Global Business Development Ultrason bei BASF. Das PPSU sei nachhaltige Alternative zu solchen Materialien.

Anzeige

Vor allem die leicht honigfarbene Tönung von Ultrason und seine gute Verarbeitbarkeit eröffnen neue Gestaltungsmöglichkeiten, so dass sich die To-Go-Becher in Farbe und Form von aktuell auf dem Markt erhältlichen unterscheiden. Die Becher von Yiwu Midi Technology haben zwei Belüftungsventile sowie eine zusätzliche Strohhalmöffnung und einen Handring aus Silikon. Ultrason P 3010 kann laut Unternehmen problemlos zusammen mit anderen Materialien wie Silikon verarbeitet werden.

„Als wir uns entschieden haben, unser Flaschengeschäft auf die Herstellung von To-Go-Bechern auszuweiten, war unsere Partnersuche einfach: Wir arbeiten schon lange mit BASF zusammen und kennen Ultrason als hervorragendes Material für Babyflaschen. Es bietet uns die perfekte Kombination aus Leistung, Sicherheit und Design. Und aufgrund seiner langfristigen Haltbarkeit und Multifunktionalität konnten wir wiederverwendbare To-Go-Becher entwickeln, die durch weniger Verpackungsmüll zu einer nachhaltigeren Lebensweise beitragen“, sagt Xiong Han, Geschäftsführer bei Yiwu Midi Technology. BASF begleitete Yiwu Midi Technology entlang des gesamten Prozesses von der Produktentwicklung bis hin zur Fertigung mittels Spritzstreckblasformen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite