Gewicht und Design im Fokus

Polycarbonat erleichtert die chinesische Eisenbahn

Mit der China South Railway Nanjing Puzhen wurde eine neue Innenausstattung für Niederflur-Straßenbahnen entwickelt. Sie basiert auf leichtgewichtigen Polycarbonat-Platten.

Bayer MaterialScience hat gemeinsam mit China South Railway Nanjing Puzhen eine neue Innenausstattung für Niederflur-Straßenbahnen entwickelt. Sie basiert auf leichtgewichtigen Bayblend® und Makrolon® Polycarbonat-Platten. Bild: Bayer

Der öffentliche Personenverkehr ist auch in China das Mittel der Wahl der Verkehrsplanung in großen Städten, vor allem wenn es um die Verbesserung von Komfort und Geschwindigkeit geht. Angesichts einer wachsenden Bevölkerung und steigenden Urbanisierung suchen Eisenbahn-Zulieferer verstärkt nach Materiallösungen, die den Energieverbrauch senken und zugleich umweltverträglich und sicher sind. China South Railway (CSR) Nanjing Puzhen hat gemeinsam mit Bayer eine neue Innenausstattung für Niederflur-Straßenbahnen entwickelt.

Das neue Konzept wird erstmals in der chinesischen Industrie-Entwicklungszone Suzhou New District eingesetzt. Für die neue Metrolinie 1 liefert das Unternehmen die Ausstattung für alle dort eingesetzten Niederflur-Fahrzeuge. Bei dem Projekt handelt es sich um die erste öffentliche Ausschreibung, die von der nationalen chinesischen Entwicklungs- und Reformkommission genehmigt wurde.

Um leichtgewichtige Teile für eine größere Energieeffizienz zu konstruieren, entschied sich CSR für Bayblend und Makrolon Polycarbonat-Platten von Bayer. Hier ging es dem Unternehmen vor allem um einen Werkstoff für moderne Innenraumgestaltung, der flammgeschützt ist und damit ein hohes Maß an Sicherheit für Fahrgäste bietet. Die Platten sollen gute Dimensionsstabilität über einen weiten Temperaturbereich zeigen und alle Anforderungen an den Rauch- und Flammschutz erfüllen. Die Bayer sind in verschiedenen Farben und Oberflächenstrukturen erhältlich. In den Straßenbahnzügen werden sie zur Auskleidung der Wände eingesetzt.

Anzeige

Dr. Joachim Simon, globaler Marketingleiter für Mobilität im Geschäftsfeld Polycarbonat bei Bayer, hat das Projekt von Anfang an unterstützt: "Der öffentliche Personenverkehr ist ein wichtiger Markt für Bayer, und wir haben erhebliche Ressourcen eingesetzt, um Anwendungen zu verbessern."

Weitere Beispiele für die Anwendung hochwertiger Kunststoffe im öffentlichen Personenverkehr wird das Unternehmen auf der Innotrans Messe vom 23.-26. September 2014 in Berlin vorstellen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

3D-Druck

3D-Druck schafft Sicherheit

Eine interessante 3D-Druck-Applikation ist für die Formnext angekündigt: Eine individuell gedruckte, sensitive „Haut“ macht die Mensch-Roboter-Kollaboration sicher. Mit den Produktlinien Luvosint und Luvocom 3F will Lehmann und Voss maßgeschneiderte...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite