Chemie mit Nachhaltigkeit

Covestro tritt UN Global Compact bei

Der Polymer-Hersteller Covestro, vormals Bayer Materialscience, ist dem UN Global Compact beigetreten – einer freiwilligen Initiative der Vereinten Nationen für Unternehmen, die sich zu einer nachhaltigen und verantwortungsbewussten Geschäftspraxis verpflichten.

Covestro-Vorstandschef Patrick Thomas: „Nachhaltigkeit ist die Basis für unsere gesamten Geschäftstätigkeit“. (Bild: Covestro)

Das Konzept der Nachhaltigkeit sei die Basis für die gesamte Geschäftstätigkeit von Covestro. Die eigenen Maßnahmen zum Schutz der Menschen und der Erde stimmen mit den Prinzipien des Global Compact überein, erklärte Vorstandschef Patrick Thomas. „Wir werden dafür sorgen, dass diese Prinzipien Teil der Strategie, der Kultur und des Tagesgeschäfts unseres neuen Unternehmens werden.“

Teilnehmer des UN Global Compact verpflichten sich zur Einhaltung von zehn Prinzipien in Bereichen wie Umweltschutz, Menschenrechte, Arbeitspraktiken und Korruptionsbekämpfung. Nach Angaben der Organisatoren ist der UN Global Compact mit mehr als 8000 privatwirtschaftlichen und sonstigen Teilnehmern in mehr als 135 Ländern die weltweit größte Initiative für Coporate Responsibility, also unternehmerische Verantwortung.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite