Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Werkstoffe> Thermoplaste> Thermoplastprofil mit E-Modul bis 24 GPa

Plexiglas für die LuftfahrtEvonik startet Anlage für PMMA-Fliegwerkstoffe im Großformat

PMMA-Anlage für Fliegwerkstoffe im Großformat

Ende 2017 hat Evonik nach eigenen Angaben die weltweit modernste Reck- und Polieranlage für Fliegwerkstoffe aus PMMA in Betrieb genommen. Das Unternehmen stellt nun Platten der Marke Plexiglas mit 5,40 Meter Länge und 3,70 Meter Länge her.

…mehr

Endlosfaserverstärkte ProfileThermoplastprofil mit E-Modul bis 24 GPa

In einem neuartigen Verfahren sollen erstmals Kunststoffprofile entstehen, die extreme Steifigkeit mit den Vorteilen von Thermoplasten verbinden.

sep
sep
sep
sep
Endlosfaserverstärkte Profile: Thermoplastprofil mit  E-Modul bis 24 GPa

Genannt werden vor allem Eigenschaften wie Schweißbarkeit, Schlagzähigkeit und Druckstabilität, die sich zu der hohen Steifigkeit und Zugfestigkeit Endlosfaser verstärkter Produkte gesellen. Anwendungspotenziale ergeben sich unter anderem im Leichtbau für den Automobil- und Luftfahrtbereich sowie in der Baubranche – hier werde hinsichtlich der Steifigkeit die Spezifikation BS EN 13706 (duroplastische Pultrusionsprofile) erfüllt.

Im Rahmen der Verfahrensentwicklung kamen Polyamide und Polyester, sowie Endlosglasfasern zum Einsatz. Im konkreten Entwicklungsbeispiel wurde ein kurzfaserverstärktes PBT mit 35 Prozent Endlosglasfaser kombiniert. Erste Tests mit Kohlefasern und höheren Glasfaser Anteilen seien ebenfalls vielversprechend verlaufen. Im Produktionsprozess können die verstärkenden Endlosfasern innerhalb des umgebenden Kunststoffs exakt positioniert werden, um gerichtete Eigenschaften im Produkt zu ermöglichen. Die Endlosfaser-Verstärkung wirkt somit an den Stellen, wo sie benötigt wird und ermöglicht kontrollierbar flexible und steife Bereiche innerhalb der Geometrie.

Anzeige

Neben der Steifigkeit bei geringem Gewicht sollen sich so geringe Toleranzen ermöglichen, ohne die flexible Weiterverarbeitung, besonders mit thermischen Verfahren wie Schweißen, Umformen, Biegen, Tiefziehen, einzuschränken. Darüber hinaus ermögliche das Extrusionsverfahren auch bei hochgefüllten, Endlosfaser verstärkten Kunststoffprofilen eine Oberflächengüte, wie sie beim Einsatz von faserverstärkten Kunststoffen in der Regel nur im Spritzguss erreicht werde.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

80 Jahre PolyurethaneCovestro treibt Polyurethan-Entwicklung voran

Vor 80 Jahren entdeckte Dr. Otto Bayer etwas zufällig die Polyurethanchemie. Seine Beharrlichkeit und Kreativität standen am Beginn des Siegeszugs einer der vielseitigsten Kunststoffklassen.

…mehr
ABS-Filamente mit teils sehr unterschiedlichen Eigenschaften ermöglichen den 3D-Druck in neuen Anwendungen. (Bild: Elix)

Generative VerfahrenABS für den 3D-Druck

Für den 3D-Druck optimierte ABS-Werkstoffe – auch für den Lebensmittelkontakt oder biokompatibel ausgestattet – sollen dank guter Verarbeitbarkeit neue Lösungen ermöglichen.

…mehr
Polyamid

Flammgeschütztes UltramidSichere Steckverbinder für sichere Haushaltsgeräte

Auf Anwendungen in Haushaltsgeräten zielt eine flammgeschützte, halogenfreie PA6-Variante, die den Glühdrahttest ohne Flamme bei 800 Grad Celsius besteht. Ein flammgeschütztes und glasfaserverstärktes Polyamid, erweitert das Portfolio von BASF.

…mehr

Internationale KunststoffdistributionBodo Möller Chemie vertreibt Huntsman Werkstoffe in Dänemark

Die Bodo Möller Kemi Danmark Aps übernimmt das bestehende Handelsgeschäft mit Produkten von Huntsman Advanced Materials von der Firma Nortec-Cannon A/S mit Sitz in Humlebæk, Dänemark.

…mehr
Werkstoffdatenbank

Werkstoff-DatenbankNeue Websites zur Auswahl von Chemikalien und Materialien

Specialchem startet neu gestaltete Universal Selectors-Websites, um weltweit Chemikalien und Materialien zu erfassen und deren qualifizierte Auswahl zu ermöglichen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen