Erstmals nicht-japanisches Mitglied

Matthias Gutweiler im Kuraray Vorstand

Kuraray in Deutschland und Europa erhält eine starke Stimme innerhalb der globalen Kuraray-Gruppe: Matthias Gutweiler, Präsident der Kuraray Europe GmbH, ist nun Mitglied des „Board of Directors“ der Kuraray Co., Ltd. mit Sitz in Tokio. Mit dem promovierten Chemiker beruft das Unternehmen erstmals einen Vorstand außerhalb von Japan in das zwölfköpfige Führungsgremium.

Matthias Gutweiler, Geschäftsführer von Kuraray in Europa ist nun zusätzlich Mitglied im oberste Entscheidungsgremium der weltweit tätigen Kuraray-Gruppe mit Sitz in Tokio. © Kuraray

Seit 2009 führt Matthias Gutweiler die europäische Kuraray-Tochter mit Sitz in Hattersheim bei Frankfurt am Main. Zuvor leitete er unter anderem das PVOH- und PVB-Geschäft des Spezialchemieherstellers. Als eines der ersten entscheidenden Projekte in seiner neuen Rolle als Vorstandsmitglied steht die Verabschiedung des neuen 3-Jahres-Plans an, in dem die Kuraray-Gruppe ihre nächsten strategischen Meilensteine definiert.

Mehr als 11 100 Angestellten weltweit nennt die Kuraray-Gruppe mit Zentrale in Tokio, die vor allem Polymere und synthetische Mikrofasern anbietet. Für die 1991 gegründete Europatochter in Deutschland sind demnach mehr als 700 Mitarbeiter und weitere 200 an sechs europäischen Standorten im Einsatz. Die 100-prozentige Kuraray-Tochter erwirtschaftete 2019 etwa 661 Millionen Euro Umsatz.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite