Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Werkstoffe> Thermoplaste>

Schnittglasfaser zur PA-Verstärkung in Lebensmittelanwendungen

Plexiglas für die LuftfahrtEvonik startet Anlage für PMMA-Fliegwerkstoffe im Großformat

PMMA-Anlage für Fliegwerkstoffe im Großformat

Ende 2017 hat Evonik nach eigenen Angaben die weltweit modernste Reck- und Polieranlage für Fliegwerkstoffe aus PMMA in Betrieb genommen. Das Unternehmen stellt nun Platten der Marke Plexiglas mit 5,40 Meter Länge und 3,70 Meter Länge her.

…mehr

Kunststoff ersetzt MetallSchnittglasfaser zur PA-Verstärkung in Lebensmittelanwendungen

Auf der JEC Europe präsentiert das Unternehmen 3B eine für den Lebensmittelkontakt zugelassene Schnittglasfaser, konzipiert für allgemeine Polyamidanwendungen.

sep
sep
sep
sep
Kunststoff ersetzt Metall: Schnittglasfaser zur PA-Verstärkung in Lebensmittelanwendungen

Dank der Kombination von Eigenschaften hinsichtlich des hydrolytischen Kontaktes mit Lebensmitteln soll die Faser mit Namen DS 1135-10N vor allem in Anwendungen zur Metallsubstitution eingesetzt werden, die hohe mechanische Leistung und überdurchschnittliches Alterungsverhalten erfordern. Diese Anwendungen reichen von Fahrzeugbauteilen bis zu Haushaltsgeräten. Eingesetzt werden können sie beispielsweise in PA6-, PA66-, PA610- und PA6/66-Copolymeren oder teilaromatische Polyamiden.

Die Faser entspricht laut Anbieter den Anforderungen der üblichen Lebensmittel- und Wasserkontaktzertifizierungen wie der FDA-Richtlinie EG 10/2011 sowie 31.12.2015, BfR LII und ACS. Dabei biete sie gute Trocknungs- und Formeigenschaften sowie günstige Wärmealterung und Hydrolyse-/ Glykolysebeständigkeit. Darüber hinaus bietet sie Beständigkeit gegen ein breites Spektrum von Entformungsmitteln sowie Kompatibilität mit Flammschutzmitteln und Zusatzstoffen für Schlagzähigkeitsverbesserer.

Anzeige

Das Material wird in granulierter Form geliefert, was für eine verbesserte Zuführung aufgrund der Reduzierung feiner Fasern sorge. Reduzierte Reinigungsausfallzeiten und Wartungsarbeiten sollen eine höhere Produktivität bringen. Die Eignung für die pneumatische Förderung macht es tauglich zum Einsatz in modernen Megacompounder-Produktlinien.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Kunststoff statt Messing: Ventil für Heißwasser unter Druck

Kunststoff statt MessingVentil für Heißwasser unter Druck

Eine neue Baureihe von Ventilen für druckbeaufschlagte Heißwasseranlagen wurde laut Hersteller, der chinesischen Cixi Zhenpeng, komplett aus Kunststoff gefertigt. Statt Messing wie bisher, wird bei den neuen Ventilen ein Polyphenylsulfon der Marke Radel von Solvay eingesetzt.

…mehr
Teamup

Wohn-DesignKunststoff – bequem und effizient

In Kooperation von BASF, ITO Design und Interstuhl entstand ein Multifunktionales-Stuhlkonzept für moderne Arbeitsplatzumgebungen. Neuartige Materialien für mehr Komfort, weniger Gewicht und hohe Funktionalität sollen das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden.

…mehr
Spatenstich

Automobilzulieferer in DeutschlandGroßinvestition für Kunststoff-Pedalerie

Mehr als 20 Millionen Euro will Automobilzulieferer Boge Rubber and Plastics nach eigenen Angaben am Standort Damme in diesem Jahr investieren. 2014 seien es rund zwölf Millionen Euro gewesen.

…mehr
2K-Bauteil

Konstruktionsideen ohne Prototypen umsetzenPP-Einsatz statt PA dank ausgefeilter Simulation

Eine komplexe Lösung für den Audi Q7 forderte die Konstrukteure beim Zulieferer ETG heraus: Bei sehr wenig Einbauraum war eine Rahmenkonstruktion mit hoher Steifigkeit, Dichtungs- und weiteren Funktionen gefragt.

…mehr
Ansaugtrakt

MetallsubstitutionDupont plant Kapazitätserweiterung bei Hochleistungspolyamiden

DuPont Performance Polymers hat die Produktion des Hochleistungskunststoffs Zytel HTN PPA nach eigenen Angaben an Haupt-Produktionsstandort Richmond, USA, um zehn Prozent gesteigert.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen