Metallsubstitution

Dupont plant Kapazitätserweiterung bei Hochleistungspolyamiden

DuPont Performance Polymers hat die Produktion des Hochleistungskunststoffs Zytel HTN PPA nach eigenen Angaben an Haupt-Produktionsstandort Richmond, USA, um zehn Prozent gesteigert. Eingesetzt wird hier ein kontinuierliches Polymerisationsverfahren. Das sei der erste Schritt in einer Reihe geplanter globaler Expansionen.

Im Ansaugtrakt seiner 3,5- und 3,7-Liter-Motoren setzt Ford einen Kühlmittelverteiler aus Zytel HTN PPA statt eines Bauteils aus Messing ein. (Quelle: Dupont)

In der Automobilindustrie wachse die Nachfrage nach HTN PPA, weil dieser Werkstoff der langzeitigen Einwirkung hoher Temperaturen und aggressiven Chemikalien widerstehen könne und damit die für PA66 geltenden Anwendungsgrenzen erweitere. Gründen für den zunehmenden Einsatz in elektronischen Geräten und Handhelds seien die mechanischen Eigenschaften, Dimensionsstabilität und Beständigkeit gegen die Umgebungsbedingungen beim bleifreien Löten.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite