Peek für Offshore

Peek – zertifiziert für Offshore-Einsätze

Entsprechend dem Norsok M-710-Standard wurde der unter dem Namen Vestakeep Peek 5000 vertriebene Werkstoff zertifiziert und ist damit in der internationalen Öl- und Gasindustrie einfacher einzusetzen.

Polyetheretherketon (Peek) ermöglicht auch in der Öl- und Gasindustrie eine Fülle attraktiver Problemlösungen. Die neue Werkstoffgeneration von Evonik hat nun vom Labor Merl den standardisierten Alterungstest unter sauren Bedingungen (H2S) bei 1,450 psi (10 MPa) und bei Temperaturen von 200, 210 und 220 Grad Celsius, der bis zu 60 Tage durchzuführen ist, bestanden. Mit der daraus resultierenden Zulassung ist der Einsatz auch unter den mitunter äußerst harten Bedingungen in der Öl- und Gasindustrie möglich.

Die Testresultate ergeben für den Betreiber, dass die dauerhaft mögliche Betriebstemperatur bei 200 Grad Celsius liegt. Da laut Anbieter innerhalb des getesteten Zeitraums kein messbarer chemischer Qualitätsverlust nachzuweisen war, könne man davon ausgehen, dass es während der zu erwartenden Lebensdauer zu keiner Einschränkung der Materialeigenschaften kommt.

Außerdem sollen die Anwender von weiteren Vorteilen wie höhere Abriebfestigkeit, 2 bis 4-fach höherer Ermüdungswiderstand (je nach Belastung) und 15 Prozent höherem Kriechwiderstand als andere Peek-Materialien profitieren.

Anzeige

Um den weiter steigenden Anforderungen der Öl- und Gasindustrie gerecht zu werden und die Kunden bei der Suche nach weiteren geeigneten Problemlösungen in diesem außerordentlich anspruchsvollen Umfeld zu unterstützen, testet Evonik nach eigenen Angaben derzeit auch die Werkstoffvariante Vestakeep L4000 G mit dem Norsok M-710 Test, Rev. 3, der die Materialien sehr viel härteren Bedingungen aussetzt. Mit Bestehen des Tests kann der Kunststoff andere Werkstoffe in weiteren Anwendungen ersetzen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Vestapeek

Polymere unterschiedlich verarbeiten

Auf medizintechnische Anwendungen zielt das Angebot von Peek-Werkstoffen in unterschiedlichen Viskositäten und Formen wie Pulver, Granulate, Folien, Platten und Stäbe.Vestapeek ist jeweils in zwei Viskositäten in zwei Typen erhältlich: Für...

mehr...
Anzeige

PEEK-Verarbeitung

PEEK für Kleinst- Spritzgießteile

Der Hochtemperatur-beständige Werkstoff PEEK lässt sich – mit der richtigen Maschinentechnik – im Spritzguss auch für Kleinteile effizient verarbeiten.Hohe (Temperatur-)Festigkeit, Steifheit und Chemikalienbeständigkeit sowie sehr...

mehr...
Anzeige

Heißkanaldüsen PEEK-Verarbeitung

Kleine Teile aus PEEK

Geringe Schussgewichte sicher beherrschenAls Werkstoff mit einem breiten Spektrum an Leistungsparametern löst PEEK sehr unterschiedliche Aufgaben vom Schwerlast-Gleitlager bis zur Medizintechnik. Das Spritzgießen für sehr kleine Pharmaanwendungen...

mehr...

Victrex PEEK

PEEK fliegt mit

Als Material für spezielle Radkappen am Fahrwerk der Boeing 777 wurde Polyetheretherketon (PEEK) ausgewählt.Es handelt sich um ein neues System zur Überwachung des Reifendrucks der Räder, das in den Radkappen aus PEEK untergebracht ist.

mehr...
Anzeige

Tecapeek VF

Peek für Tiefziehanwendungen

Speziell für Thermoformer wurde das tiefziehfähige Tecapeek VF entwickelt, das unter anderem durch seine thermische und chemische Beständigkeit bestechen soll.Bedingt durch die rationelle Herstellbarkeit leichter und trotzdem stabiler großflächiger...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite