Technische Kunststoffe

BASF erweitert Compoundierkapazitäten in Europa

Einen deutlichen Ausbau der Compoundierkapazitäten für technische Kunststoffe in Europa meldet die BASF. Voraussichtlich ab 2017 könne am Standort Schwarzheide bis zu 70.000 Jahrestonnen Polyamide (Marke Ultramid) und Polybutylenterephthalate (Marke Ultradur) zusätzlich produziert werden.

Es entstehen rund 50 neue Arbeitsplätze. Die globale Compoundierkapazität der BASF für PA und PBT werde dann mehr als 700.000 Jahrestonnen betragen. Bereits Mitte des Jahres hatte BASF in Schanghai ihre Compoundierkapazitäten für die beiden Werkstoffe mehr als verdoppelt und die Kapazitäten für thermoplastisches Polyurethan (TPU) aufgestockt. In Korea hat Ende Oktober eine Anlage für die Compoundierung von Ultramid und Ultradur den Betrieb aufgenommen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schwieriges 2. Quartal

BASF senkt Erwartungen für 2019

Mit den vorläufigen Zahlen des 2. Quartals 2019 meldet die BASF Zahlen deutlich unter den zu Jahresanfang genannten Erwartungen. Der Umsatz sank im 2. Quartal 2019 um 4 Prozent auf 15,2 Milliarden Euro. Das EBIT vor Sondereinflüssen betrug im...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite