PA4T

Hochleistung für die Elektronik

Dimensionsstabilität, Verträglichkeit mit bleifreien Lötmitteln sowie hoher Steifigkeit und Festigkeit bei hohen Temperaturen soll ein neuer Kunststoff vereinen.

Zu diesen Eigenschaften nennt der Hersteller einen hohen Schmelzpunkt und gute Verarbeitungseigenschaften hinsichtlich Fließfähigkeit und Prozessfenster des PA4T getauften Werkstoffs. Aufgrund der Verträglichkeit mit bleifreien Oberflächenmontagetechniken eigne er sich beispielsweise für Elektronikbauteile wie Speicherkarten-Steckverbinder, CPU-Sockel, Hochtemperaturspulen und Speicherbaugruppen-Steckverbinder in Notebooks. Es werden Anwendungen in Elektro-, Kraftstoffzufuhr- und Kühlsystemen – unter der Motorhaube – angepeilt. Das neue Polymer ist zum Patent angemeldet.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kunststoffe für Beleuchtung

… und es wurde Licht!

Licht macht sicher. Licht ist ein Designelement. Licht beeinflusst unsere Wahrnehmung. Speziell die LED-Technologie hat völlig neue Möglichkeiten geschaffen, mit sehr kleinen Lichtquellen Räume gezielter auszuleuchten und immer wieder neue Effekte...

mehr...

Stegplatten

Aus Makrolon wird Exolon

Die Exolon Group verabschiedet sich vom Namen ihres Kernproduktes Makrolon. Künftig werden die Steg- und Massivplatten aus Polycarbonat unter dem Markennamen Exolonproduziert und vertrieben. Dieser Markenwechsel soll die neue Identität und...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Personalie

Thomas Gangl leitet Borealis

Der Borealis Aufsichtsrat gab die Ernennung von Thomas Gangl (49) zum CEO der Borealis AG zum 1. April 2021 bekannt. Er tritt die Nachfolge von Alfred Stern (56) an, der als Vorstandsmitglied für Chemicals ans Materials in die OMV wechselt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite