Temperaturstabiles PE

Wenn‘s heiß her geht

Es gibt einen neuen Kunststoff, der sich wegen seiner Temperaturbeständigkeit für den Einsatz in Heizungsrohren empfiehlt.

Der temperaturstabile und gut zu verarbeitende Werkstoff PE-RT ist das jüngste Mitglied in einer Reihe von vernetzten Kunststoffen, die sich besonders für Anwendungen in Heißwasser führenden Rohrleitungen eignen sollen. Die Lebensdauer des Kunststoffs, den Lyondell Basell unter der Bezeichnung Hostalen 4731B vermarktet, wurde in einem schwedischen Labor getestet: Eine Betriebsdauer von 50 Jahren bei einer Temperatur von 70 °C simulierend, übertraf der Kunststoff unter Laborbedingungen die Anforderungen der ISO 10508 um mehr als 10 Prozent, so der Anbieter. Aufgrund seiner Dauerstandfestigkeit eigne sich der Werkstoff sowohl für den Einsatz in Zement- als auch Aluminium-Metall-Rohren mit einem Druck bis 10 bar und Betriebstemperaturen bis 70 °C. Der hohe Schmelzpunkt sorge für eine gute Formstabilität und erlaube die Produktion von vergleichsweise dünnwandigen Rohren. Hostalen 4731B könne auch auf HDPE und PP-R-Anlagen verarbeitet werden.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neues Additiv

Eigenschaften von TPE verbessern

Ein Silikonadditiv verringert die Härte thermoplastischer Polyurethane, macht sie elastischer und verbessert ihre Eigenschaften. Formteile sollen eine Oberfläche erhalten, die sich angenehm weich anfühlt und beständiger gegen Kratzer, Abrieb und...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite