Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Werkstoffe> Thermoplaste>

Irogran TPU - TPU in der Fahrzeugladetechnik

Plexiglas für die LuftfahrtEvonik startet Anlage für PMMA-Fliegwerkstoffe im Großformat

PMMA-Anlage für Fliegwerkstoffe im Großformat

Ende 2017 hat Evonik nach eigenen Angaben die weltweit modernste Reck- und Polieranlage für Fliegwerkstoffe aus PMMA in Betrieb genommen. Das Unternehmen stellt nun Platten der Marke Plexiglas mit 5,40 Meter Länge und 3,70 Meter Länge her.

…mehr

ElektromobilitätTPU in der Fahrzeugladetechnik

Das Unternehmen Mennekes, Entwickler des Fahrzeugladesteckers Typ 2, setzt ein spezielles TPU ein, um die Technik vor Umwelteinflüssen und Beschädigungen zu schützen.

sep
sep
sep
sep
Ladestation

Um die Steckvorrichtungen der Ladekabel zu schützen, sind sie mit einer Schutzkappe versehen. Sie bestehen aus einem TPU der Irogran-Serie. Die Kupplungssysteme werden verwendet, um Fahrzeuge mit Ladestationen zu verbinden, die immer häufiger in Stadtzentren, auf kommunalen Parkplätzen, an Tankstellen und am Straßenrand zu finden sind. Die Schutzkappen werden aufgesetzt, wenn die Kabel nicht verwendet werden; sie helfen, Schmutz und Feuchtigkeit von den Kupplungsöffnungen fern zu halten, die mit den Kontakten des Gegenstücks am Fahrzeug verbunden werden.

Der Wahl des Werkstoffs lagen hohe Anforderungen zugrunde: Das Material muss neben hoher Verschleiß- und Abriebfestigkeit gute Flexibilität bei unterschiedlichen Temperaturen aufweisen. Steckvorrichtungen und Kupplungen für Elektrofahrzeuge müssen Temperaturextremen von tiefen Minusgraden in norwegischen Wintern bis zu heißen und schwülen Sommern im Mittelmeerraum standhalten.

Anzeige
Schutzkappen

Getestet wurden für die Anwendung verschiedene Werkstoffe, darunter auch Gummi und thermoplastische Elastomere (TPE). Es habe sich jedoch gezeigt, dass die Formteile dazu neigten, Spuren am Lack zu hinterlassen, wenn sie in Kontakt mit dem Fahrzeug kamen. Um dieses Problem zu lösen, wurde die härtere TPU-Type gewählt.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Leichte Lösungen für den Automobilbau

Leichte und nachhaltige LösungenAlbis: Rund um Automotive in Düsseldorf

Unter Mitwirkung von Audi, Toyota, Novem und dem IKV Aachen laden Albis und das Tochterunternehmen Wipag am 3. Mai 2018 erneut zur „Automotive Lounge“ nach Düsseldorf ein.

…mehr
Kunststoffland NRW Tagung Leichtbau (Bild: Kunststoffland NRW)

Keimzelle für InnovationenKunststoff – Stahl – Automotive in NRW

Leichtbau ist und bleibt eine Schlüsseltechnologie für die Mobilität. Gerade hier hat Nordrhein-Westfalen mit seinen vielfältigen Kompetenzen in Industrie und Forschung einzigartige Voraussetzungen, um weltweit Spitzenpositionen einzunehmen.

…mehr
Composites-Anwendungen

Dosieren in der FvK-ProduktionComposites-Bauteile effizienter produzieren

Die Composites Fachmesse JEC diente als Plattform zur Präsentation von Anlagentechniken zum präzisen Dosieren bei der Produktion von Faserverbundbauteilen dienen.

…mehr
Bodengruppe des Audi A6

Automobilbau auf der JECLeichtbau im Großformat

Über einen an allen Messetagen gut besuchten Gemeinschaftsstand der Composites Alliance und Schuler freute sich Thomas Rübsam von der Frimo-Group, und hebt besonders die Besucherqualität hervor.

…mehr

Kooperation Chemours und Safic-AlcanErweiterte Distributionsvereinbarung für Viton in der Region EMEA

Mit Wirkung zum 1. April 2018 erweitert Chemours International Operations Sàrl, Anbieter von Titandioxid-Technologien, Fluorprodukten und anderen chemiebasierenden Lösungen, seine Distributionsvereinbarung mit Safic-Alcan, Frankreich, für Viton Fluorkautschuke und Viton Freeflow Verarbeitungshilfsmittel auf die gesamte Region EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika).

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen