Thermoplaste

Glänzend bestanden

Für zwei Standard-ABS-Typen ist es nun quasi amtlich: Sie lassen sich problemlos galvanisieren. Dies bescheinigt das Kunststoff-Institut Lüdenscheid nach entsprechenden Versuchen.

Für das Aufbringen attraktiver galvanischer Beschichtungen geeignet – zwei ABS-Typen haben das nachgewiesen.

Die durchgeführten Untersuchungen sind: Gitterschnittprüfung nach DIN EN ISO 2409, Kreuzschnittprüfung nach TL 528, Warmlagerung nach TL 528, Klimawechsellagerung nach PV 1200 und Schälkräftemessung nach DIN 53494. Die beiden geprüften BASF-Werkstoffe, Terluran GP-22 und GP-35, lassen sich mit industrieüblichen Methoden einwandfrei galvanisieren. In den Beizversuchen zeigen beide Kunststoff-Typen ein ausreichend großes Verarbeitungsfenster für die Galvanisierung auf Großserienanlagen. Die Muster weisen den für ABS typischen Glanz auf, es konnten keine Oberflächendefekte festgestellt werden. Diese Art der Metallisierung wird besonders für die Type GP-35 empfohlen. Sie ist nicht nur leicht zu beizen und gut zu galvanisieren, sondern hat auch besonders gute Fließeigenschaften.

Im Labor des Kunststoff-Instituts Lüdenscheid stehen hochwertige Prüf- und Analyseeinrichtungen zur Verfügung, zum Beispiel Auf- und Durchlichtmikroskopie, FT-IR Mikroskopie, DSC, GPC, REM, 3D-Topographiemessung und mechanische Prüfeinrichtungen. Das Labor ist nach DIN EN ISO/IEC 17025 vom TÜV akkreditiert und führt Werkstoffprüfungen und Schadensanalysen durch sowie Prüfungen nach Automobilstandards und Ringversuche.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kunststoffe für Beleuchtung

… und es wurde Licht!

Licht macht sicher. Licht ist ein Designelement. Licht beeinflusst unsere Wahrnehmung. Speziell die LED-Technologie hat völlig neue Möglichkeiten geschaffen, mit sehr kleinen Lichtquellen Räume gezielter auszuleuchten und immer wieder neue Effekte...

mehr...
Anzeige

Stegplatten

Aus Makrolon wird Exolon

Die Exolon Group verabschiedet sich vom Namen ihres Kernproduktes Makrolon. Künftig werden die Steg- und Massivplatten aus Polycarbonat unter dem Markennamen Exolonproduziert und vertrieben. Dieser Markenwechsel soll die neue Identität und...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Personalie

Thomas Gangl leitet Borealis

Der Borealis Aufsichtsrat gab die Ernennung von Thomas Gangl (49) zum CEO der Borealis AG zum 1. April 2021 bekannt. Er tritt die Nachfolge von Alfred Stern (56) an, der als Vorstandsmitglied für Chemicals ans Materials in die OMV wechselt.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite