Direkt einfärben

Meinolf Droege,

Flüssigfarbe sauber dosieren

Den Umstieg vom Masterbatcheinsatz zur Einfärbung beim Spritzgießen auf die Direkteinfärbung per Flüssigfarbe soll ein neues, kompaktes und einfach zu handhabendes System erleichtern.

Kompaktes System zur Dosierung von Flüssigfarben direkt auf der Spritzgießmaschine. © HNP Mikrosysteme

Tintenpatronen wechseln am Füller ohne blaue Fingerspitzen und Flecken auf dem Heft war und ist eine Herausforderung. Und gibt es zur Abwechslung eine Füllerpatrone mit roter oder grüner Tinte, kann man das Thema Farbverschleppung live beobachten. So weit entfernt ist das Szenario nicht, wenn es um den Einsatz von Flüssigfarben beim Spritzgießen geht – für Anwender ist der schnelle und saubere Farbwechsel eine Herausforderung. Beim Spritzgießen trägt neben dem Geschick des Technikers auch die technische Lösung zum Erfolg bei.

Besser gelingen soll das mit dem Dosiersystem Colordos von HNP Mikrosysteme. Es wird an der Spritzgießmaschine oberhalb der Förderschnecke installiert und dosiert die Flüssigfarbe direkt in den Granulatstrom. Das System enthält unter anderem eine Mikrozahnringpumpe, Dosierdüse und eine per Touchdisplay zu bedienende Steuerung. Die Mikrozahnringpumpe gewährleiste die exakte Dosierung und hohe Farbtreue. Abhängig von Dosierzeit und Viskosität der Farbe realisiert sie laut Anbieter Dosiervolumen zwischen 0,02 und bis 100 Gramm Farbe pro Schuss.

Gesteuert wird die Dosierung per Display. © HNP Mikrosysteme

Die Steuerung kommuniziert mit der Spritzgießmaschine und enthält mehrere Bedienerebenen, eine Anzeige für die Restlaufzeit bis zum Gebindewechsel, einen Alarmmanager und einen vorkonfigurierten Reinigungsmodus. In der Farbcodeverwaltung lassen sich bis zu 30 Rezepturen für den wiederholten Einsatz der Flüssigfarben hinterlegen. Der Alarmmanager zeigt Warnungen an, beispielsweise einen niedrigen Füllstand der Flüssigfarbe, den eine in die Gebindehalterung integrierte Wägezelle überwacht. Bei Störungen wird die Spritzgießmaschine angehalten um Ausschuss zu vermeiden.

Anzeige

Kurze Fluidverbindungen zwischen Gebinde und Pumpenmodul sind mit tropffreien Schnellverschlusskupplungen versehen. Das spezielle Dosierdüsendesign soll Farbverschleppungen im Einzugsbereich verhindern. Der schnelle und saubere Farbwechsel spare Material und Zeit, vermeide Ausschuss, schon die Umwelt und sorge für hohe Auslastung der Maschinen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite