Fördern und Dosieren

Granulate und empfindliche Schüttgüter pulsationsfrei dosieren

Speziell für die schonende und präzise Dosierung frei fließender Pellets, Granulate und bruchempfindlicher Schüttgüter werden die patentierten Bulk Solids Pump-Dosierer (BSP) angeboten. Zur Materialförderung werden weder Schnecken, Förderbänder noch Vibrationsrinnen eingesetzt.

Die patentierten Bulk Solids Pump (BSP)-Dosierer von Coperion K-Tron wurden speziell für die pulsationsfreie und materialschonende Dosierung frei fließender Pellets, Granulate und bruchempfindlicher Schüttgüter konstruiert.

Stattdessen wird das Prinzip der formschlüssigen Verdrängung genutzt, um frei fließende Produkte präzise, pulsationsfrei und materialschonend zu dosieren. Der BSP-Dosierer arbeitet mit vertikal rotierenden Scheiben, die eine Verdichtungszone erzeugen und das Material gleichmäßig vom Trichter zum Auslass befördern. Das Ergebnis ist laut Anbieter ein linearer Materialfluss mit hoher Genauigkeit. Der Dosierer könne dank kompakter Konstruktion mit nur einem beweglichen Teil schnell gereinigt werden und eigne sich somit für Anwendungen mit häufigen Materialwechseln.

Die gravimetrischen Chargen-Mischer von Coperion K-Tron sind in verschiedenen Größen für Chargen mit Gesamtgewichten zwischen 0,5 und 25 Kilogramm verfügbar. Sie können mit maximal acht Hauptdosiereinheiten ausgestattet werden. Jeder Mischer bietet über eine integrierte Plattform für die Montage von Fördergeräten oder Vakuumabscheidern. Mit den präzisen Dosier- und Wägesystemen des gleichen Anbieters könne die Materialzugabe in der gewünschten Menge für jede Charge exakt gesteuert werden. Sie wird nicht über mehrere Chargen gemittelt. Die Mischer seien kompakt und robust, um auch schwierigen Einsatzbedingungen standzuhalten. Die Wägezelle ist gegen Überlast und äußere Schäden geschützt. Dank kontinuierlichem Mischen des Schüttguts müssen die Mischzeiten nicht angepasst werden und es wird laut Hersteller die stetig gleichbleibende Produktqualität gesichert.

Anzeige
Die gravimetrischen Chargen-Mischer von Coperion K-Tron sind aufgrund ihrer kompakten und robusten Bauweise auch für härteste Einsatzbedingungen ausgelegt.

Zu Fakuma hat Coperion den gravimetrischen Chargen-Mischer mit zwei integrierten Vakuum-Abscheidern gezeigt. Diese Pulver- und Granulatabscheider der Serie 2400 fördern diskontinuierlich verschiedene Pulver, Pellets, Granulate und Recyclingmaterial. Aufgrund ihres modularen Aufbaus können der Werkstoff sowie die Leistung des Filtrations- und des Einlassabschnitts den Anforderungen der jeweiligen Anwendung und dem künftigen Bedarf angepasst werden. Sechs Varianten in verschiedenen Ausführungen decken Förderraten von 330 bis 6800 kg/h ab und werden in Aluminium-, Normalstahl- oder Edelstahlausführung angeboten.

Neben den Vakuum-Abscheidern ist der gravimetrische Chargen-Mischer mit einer Pulver-Dosierung ausgestattet. Sie arbeitet mit einer Doppelschnecke und eignet sich für die Dosierung schwerfließender Schüttgüter wie Farbstoffe, klebrige oder schießende Pulver und verschiedene Fasern. Die volumetrischen Doppelschnecken-Dosierer bieten laut Datenblatt Dosierleistungen von 0,01 bis 1600 dm³/h. Abhängig von ihrer Ausführung sind sie für unterschiedliche Ansprüche optimiert – für schnellen Materialwechsel, die einfache Reinigung oder hohe hygienische Anforderungen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Mischer für die K-Industrie

Neu gemischt

Mitunter sind anwendungsspezifische Lösungen erforderlich, wenn besondere Mischaufgaben zu bewältigen sind.Branchenspezifische Misch- und verwandte Verfahrenstechniken für die Kunststoff verarbeitende Industrie sollen auch Spezialanwendungen und...

mehr...

Gesamtprogramm Mischer

Aufgemischt

Ein weiterer Mitspieler in Sachen Mischtechnik engagiert sich verstärkt auf dem deutschen Markt. Nachdem die italienische Plas Mec ein Büro in Deutschland eröffnet hat, wurde nun das Programm vorgestellt.

mehr...

Doppelrührer

Bitte doppelt gerührt

Hier wird zwar kein Martini gerührt, dafür aber gleich doppelt, was den Mischeffekt optimieren soll.Wenn es beim Mischen von Schüttgütern mit unterschiedlichen Dichten bei herkömmlichen Mischern oft zu einer Entmischung kommt, dann soll jetzt dieser...

mehr...
Anzeige

Doppelrührer

Doppelt gerührt

James Bond hätte es so richtig nicht zu schätzen gewusst, denn hier wird nun gleich doppelt gerührt (und nicht geschüttelt).Beim Mischen von Schüttgütern mit unterschiedlichen Dichten kommt es bei herkömmlichen Mischern oft zu einer Entmischung.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite