Extrusion steuern

Meinolf Droege,

Mehr Durchsatz und kleinere Toleranzen beim Kabel

Ein neues Extrusions-Steuerungssystem für die Kabelextrusion soll präzise Kunststoffaufträge über die Kabellänge ermöglichen und die Betriebskosten senken.

Komponenten der Extrusion in der Kabelproduktion. © Maguire

Für Neuanlagen oder als Nachrüstsystem lässt sich das Steuerungssystem laut Anbieter Maguire in Extrusions- oder Koextrusionanlagen nutzen. Es passt die Schneckendrehzahl und die Abzugsgeschwindigkeit an, um enge Beschichtungstoleranzen und die Konsistenz des Endprodukts zu gewährleisten. In der Koextrusion sorgt die Verhältnissteuerung für exakte Abmessungen bei mehreren Ummantelungsschichten oder Kennzeichnungsstreifen.

Das System besteht aus den drei Komponenten Dosiergerät, Steuerung der Dosierung und der Syncro-Steuerung, die die Verbrauchsdaten aus der Dosierung und aus den nachgeschalteten Encodern verwendet, um die Geschwindigkeit der Anlage und des Abzugs anzupassen. Als Steuerungsmodi stehen die Größen Gramm pro Meter (oder Unzen pro Fuß) an extrudiertem Produkt sowie Kilogramm (oder Pfund) pro Stunde zur Verfügung.

Da die Farbe bei Drähten und Kabeln für das Branding und die Codierung ein wichtiger Faktor ist, liefert Maguire auch das gravimetrische den Farbadditivdosierer, der direkt in den Extruder dosiert. Dank der Dosiertoleranz von ±0,2 Prozent werde kein teures Additiv vergeudet und die Leistungsfähigkeit des Endprodukts durch Überdosierung verhindert.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Nachhaltigkeit

Schneller zum Extruder für Bio-Compounds

Zwei speziell für das Aufbereiten von Bio-Compounds ausgelegte Doppelschneckenextruder nahmen nach nur fünf Monaten zwischen Auftragseingang und Produktionsstart den Betrieb beim italienischen Compoundeur Sirmax auf. Damit konnte das Unternehmen...

mehr...

Druckbehälter aus Polyamid

Für 320 Liter Wasserstoff

Erstmals wurde im Extrusions-Blasformverfahren ein Wasserstoff-Druckbehälter mit 320 Liter Volumen produziert. Der Liner ist mehr als zwei Meter lang, hat einen Durchmesser von etwa 500 Millimetern und fasst 320 Liter. Und das soll noch nicht das...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Besseres Arbeitsklima

Absaugung in der Profilverarbeitung

Bis zu 80 Fenster mit Größen bis gut 9 Quadratmeter produziert das Unternehmen Kipf und Söhne in Markt Berolzheim täglich. Dazu kommen rund 100 Wintergärten und Terrassendächer pro Jahr. Ergänzende Produkte wie Rolläden, Fensterbänke und viele...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Digitalisierung

Maag Group übernimmt Xantec

Die Schweizer Maag Group will durch Übernahme der deutschen Xantec Steuerungs- und EDV Technik GmbH ihre Kapazitäten in der Steuerungstechnik ihre Kompetenzen im Bereich Digitalisierung ergänzen.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite