Motan mit Generationswechsel

Meinolf Droege,

Michael Tregner übernimmt von Ulrich Eberhardt

Zum 1. April 2019 übernahm Michael Tregner als Geschäftsführer die Verantwortung für die Motan GmbH und als COO (Chief Operating Officer) für die Motan Produktionseinheiten weltweit. Er löst damit „Branchen-Urgestein“ Ulrich Eberhardt ab, der nach 40 Jahren innerhalb der Motan Gruppe in den Ruhestand geht.

Michael Tregner (links) tritt in die großen Fußstapfen von Ulrich Eberhardt. © Motan Holding

Michael Tregner (52) verantwortet nach Unternehmensangaben seit knapp 20 Jahren als Geschäftsführer die Geschicke verschiedener produzierender Industrieunternehmen. Er gelte als ausgewiesener Fachmann in Operational Excellence und Lean Management.

„Das Unternehmenswachstum der vergangenen Jahre stellt uns vor neue strategische und organisatorische Herausforderungen,“ erklärt Sandra Füllsack, CEO der Motan Gruppe. „Mit Michael Tregner haben wir einen hervorragenden Experten gewonnen, der die Motan Gruppe und dessen Entwicklung sowie Implementierung einer globalen Produktions- und Beschaffungsstrategie voranbringt.“

Michael Tregner sagt: „Ich freue mich in einem internationalen Unternehmen und zugleich mittelständischem Familienunternehmen mein ganzheitliches Verständnis von Operational Excellence zu implementieren und ferner die globale Wachstumsstrategie der Motan Gruppe zu unterstützen.“

Ulrich Eberhardt geht in den Ruhestand

Damit sollte der Übergang in der Geschäftsführung nahtlos vollzogen werden, denn zum gleichen Termin ging – nach 40 Jahren beruflicher Kariere in der Motan Gruppe – Ulrich Eberhardt am 31.3.2019 in den Ruhestand. Am 2. April 1979 begann Eberhardt seine berufliche Karriere bei Motan. Heute könne er nicht nur auf eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit stetig steigender Verantwortung zurückblicken, sondern auch mit Stolz auf ein Unternehmen, das unter seiner Führung groß geworden sei.

Anzeige

Seine ersten drei Jahre arbeitete er als Assistent in der kaufmännischen Abteilung und wurde 1986 mit nur 32 Jahren Geschäftsführer der Motan GmbH für die Bereiche Produktion und Finanzen. Es seine spannende und abwechslungsreiche Jahre gewesen, in denen die Unternehmensgruppe zu einem Global Player wurde. Mit Umstrukturierung und Gründung der Motan Holding in Konstanz, entschied sich Eberhardt im Jahre 1990 die Verantwortung für den Vertrieb Europa zu übernehmen. In dieser Zeit baute er nicht nur sein Wissen über die motan Produkte aus, sondern schaffte sich auch als Vertriebler und als Beirat der Fakuma Messe ein breites Netzwerk in der Kunststoffindustrie.

Gemeinsam mit seinen Kollegen in Asien und USA steigerten sie den Umsatz der motan Gruppe auf rund 70 Millionen Euro zur Jahrhundertwende und als Group Managing Director legte er abermals die Grundlagen für das weitere Wachstum. 2006 wurde die Gruppe mit Übernahme des Unternehmens Colortronic ausgebaut. Seit dieser Zeit konzentrierte sich Eberhardt wieder auf die Produktion und den Aufbau eines gruppenweiten Controllings. Ulrich Eberhardt bleibt der Firma als Gesellschafter der Motan Holding GmbH erhalten.

„Ich möchte mich ganz besonders für die 15 Jahre bedanken, in denen ich ihn als unglaublichen Experten der Zahlen, als einen Künstler der Veränderung und des Aufbaus von Organisationen sowie als Mentor für verantwortungsvolles Management erleben durfte“, betont Sandra Füllsack, CEO der Motan Gruppe.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite