Nominierung Produkte des Jahres 2024

pb,

Hennecke Polyurethane Technology: TOPLINE MK2

Die modulare Hochdruck-Dosiermaschine TOPLINE MK2 hat Hennecke für anspruchsvollste und hochautomatisierte Polyurethan-Spezialanwendungen konzipiert. Sie ist nominiert in der Kategorie 3: Peripherie im Wettbewerb um die Produkte des Jahres 2024.

Modulare Hochdruck-Dosiermaschine TOPLINE MK2 © Hennecke

Die neue TOPLINE MK2 bildet den krönenden Höhepunkt der Hennecke-Next-Generation-Baureihe. Die Premium-Hochdruck- Dosiermaschine deckt alle denkbaren PU-Anwendungen ab. Darüber hinaus ist sie die erste Wahl für hochautomatisierte Anwendungen wie beispielsweise die Kühlmöbelproduktion, Sitzschäume oder auch Exterieur- und Interieur-Bauteile für die Fahrzeugproduktion. Zum Einsatz kommt die TOPLINE MK2 als Stand-alone-Lösung oder in allen denkbaren Anlagenkonfigurationen, in denen höchste Qualität, größtmögliche Produktions- und Prozesssicherheit sowie Automatisierung und Skalierbarkeit gefordert sind.

Neben einer leistungsstarken Grundausstattung bietet sie ein Höchstmaß an Flexibilität und passt sich dank zahlreicher optionaler Module auch komplexesten Prozessanforderungen an. Die aktuelle Hennecke-Flexjet-Düsengeneration zeigt einen gesteigerten hydraulischen Wirkungsgrad. Somit ist bei gleicher Vermischungsqualität weniger Dosierdruck und damit weniger Energieeinsatz für den Dosierprozess erforderlich als bei marktüblichen Systemen. Damit übertrifft das Mischkopfportfolio der TOPLINE MK2 sämtliche Anforderungen moderner Polyurethansysteme im Hinblick auf Dosiergenauigkeit, Vermischungsqualität und Standzeit der Komponenten.

Anzeige

Axialkolbenpumpe für PU-Anwendungen

Selbstverständlich kommt in der Maschine auch die innovative HX-Pumpengeneration zum Einsatz: Die weltweit erste Axialkolbenpumpe, die ausschließlich für PU-Anwendungen entwickelt wurde. Die Hennecke-Eigenentwicklung basiert auf jahrzehntelanger Erfahrung in der Polyurethanverarbeitung und bietet einen spürbaren Mehrwert. Sie zeichnet sich durch eine deutlich optimierte Konstruktion des Pumpengehäuses aus, das durch einen neu entwickelten Lagersitz eine maximale Lagerumspülung ermöglicht. Dies sorgt für eine effiziente Wärmeabfuhr und verhindert gleichzeitig die Erwärmung der reaktiven Medien. Die Pumpen haben einen hohen Wirkungsgrad. So wird die gewünschte Förderleistung bereits bei einer reduzierten Energieaufnahme des Motors erreicht. Die Blue-Intelligence-Steuerung ist mit einem Regelalgorithmus versehen, der den energieintensiven Hochdruck-Kreislauf auf das notwenige Minimum reduziert. Im Durschnitt werden in der Maschinen-Dosierlinie Energieeinsparungen von bis zu 15 Prozent im Vergleich zu marktüblichen Systemen realisiert.

Das Schlauchleitungs-Management der TOPLINE MK2 erlaubt eine völlig flexible Mischkopfpositionierung, zum Beispiel für den Einsatz am optionalen Ausleger. Auch hier bietet die Maschine größtmögliche Flexibilität: So stehen statt des Drei-Meter-Standardauslegers auch andere Ausleger mit größerer Reichweite oder das automatisierte Mischkopfhandling durch den Einsatz von Robotik via Automatikschnittstelle zur Auswahl. Speziell für hochautomatisierte Produktionen bietet die TOPLINE MK2 optional motorisierte Spaltfilter und sorgt so für deutlich weniger Wartungsaufwand. Ein weiteres Highlight ist die optionale Durchflussmessung mittels Massedurchflussmesser. Damit wird die Dichte des Rohmaterials automatisch gemessen, ohne dass manuelle Eingaben erforderlich sind. Das ist besonders für Laboranwendungen oder in Produktionen mit häufigen Rohstoffwechseln nützlich.

Die Konzeption und Konstruktion der Next Generation Metering Machines inklusive der TOPLINE MK2 war eines der größten Entwicklungsprojekte bei Hennecke in den vergangenen 75 Jahren. Dabei wurde das Produktportfolio im Bereich der Hochdruck-Dosiermaschinen nicht nur optimiert und verbessert, sondern unter den Aspekten Energieeffizienz, Nachhaltigkeit, Produktivität und Digitalisierung in einem langen Entwicklungsprozess komplett revidiert und neu gedacht. Die Hochdruck-Dosiermaschine profitiert von der Blue Intelligence-Technologie, die ein ganzes Maßnahmenpaket für mechanische, hydraulische und thermische Effizienz umfasst. Dazu gehören optimierte Komponenten zur Reduzierung von Druckverlusten, automatisch ermittelte Pumpenvorlaufzeiten, intelligente Standby-Timer, effiziente Pumpen und vieles mehr. Auf Basis des individuellen Produktionsszenarios sind bereits in der serienmäßigen Maschinenkonfiguration Einsparungen von bis zu 50 Prozent möglich.

Frequenzregelung

Die Hochdruck-Dosiermaschine profitiert von der Blue Intelligence-Technologie, die ein ganzes Maßnahmenpaket für mechanische, hydraulische und thermische Effizienz umfasst. © Hennecke

Blue-Intelligence-Dosierlinien sind mit einer Frequenzregelung ausgestattet. Durch den Verzicht auf eine manuelle Verstellung der Austragsleistung per Handrad befindet sich der Pumpen-Anstellwinkel stets im gleichen, idealen Effizienzbereich. Zusätzlich ermöglicht ein Preset innerhalb der Blue-Intelligence-Steuerung eine Drehzahlabsenkung des Pumpenantriebs im Niederdruck- beziehungsweise Temperier-Kreislaufbetrieb. Dies wirkt sich verschleißmindernd aus und senkt den Energieverbrauch sowohl direkt durch eine geringere Leistungsaufnahme des Dosierpumpen-Antriebs als auch indirekt durch die geringere erforderliche Leistungsabgabe des Kühlgeräts.

Neben einer zeitabhängigen Steuerung für Produktionspausen bietet der Blue-Intelligence-Stand-by-Timer weitere Einflussmöglichkeiten, um die Energieaufnahme des Gesamtsystems während Produktionsunterbrechungen deutlich zu reduzieren. Der Anwender kann hierbei das Temperaturfenster für die Komponenten und die Steuerung der Pumpen im Rahmen eines notwendigen Minimalkreislaufbetriebs hinsichtlich einer geringeren Energieaufnahme definieren. Zusätzlich fährt die Anlage alle Systeme für einen voreingestellten Zeitpunkt autark hoch, um die Produktion ohne Zeitverlust zu starten. Im Niederdruck-Kreislauf der Hauptkomponenten konnten Druckverluste durch die Entwicklung neuer Ventil-Umschalteinheiten insbesondere bei hohen Viskositäten bzw. Austragsleistungen um bis zu 80 Prozent reduziert werden. Aber auch im Regelbetrieb mit geringeren Viskositäten beziehungsweise Austragsleistungen ergibt sich erhebliches Einsparpotenzial.

Mit dem serienmäßigen Ausstattungsfeature Foamatic-IoT ermöglicht die TOPLINE MK2 die Anbindung an das Internet of Things. Die Erfassung und Speicherung umfangreicher Prozessdaten bietet Hennecke-Kunden ungeahnte Möglichkeiten der Auswertung, der Früherkennung und Vermeidung von Problemen sowie der vorausschauenden Maschinenwartung.

Hochdruck-Dosiermaschine TOPLINE MK2 von Hennecke, nominiert in der Kategorie 3: Peripherie. Hier geht es direkt zur Abstimmung.

Anzeige
Jetzt Newsletter abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite