Schläuche für Lebensmittel

Mit Lebensmittelschläuchen im Reinen sein

Die EU-Richtlinie 2023/2006/EC GMP „good manufacturing practice“ – betrifft auch Anlagen für den innerbetrieblichen Materialtransport – und damit die Produktion lebensmittelechter Schläuche.

Schläuche aller Art und Größen sind Kernelemente von Maschinen und Anlagen der Lebensmittelindustrie. Dementprechend hoch ist das Interesse an der Einhaltung wichtiger hygienischer Standards bei der Fertigung solcher Schläuche. Nirgendwo spielt die Hygiene eine so wichtige Rolle wie in dieser Branche, deshalb hat Masterflex bei der Produktion der Lebensmittelschläuche eine Vielzahl von Vorkehrungen und Sicherheitsmaßnahmen getroffen, um während des kompletten Produktionsprozesses eine qualitativ gute und hygienisch einwandfreie Verarbeitung der Erzeugnisse zu gewährleisten.

Die EU-Richtlinie 2023/2006/EC GMP, auch „good manufacturing practice“ genannt, befasst sich genau mit diesem Thema. Diese legt fest, dass alle Waren und Rohstoffe bestimmten Kontrollmechanismen unterliegen, die sicherstellen sollen, dass keinerlei Gesundheitsgefährdenden oder Lebensmittel verändernden Stoffe abgegeben werden. So soll verhindert werden, dass eine Gefährdung der menschlichen Gesundheit, eine Veränderung der Lebensmittelzusammensetzung oder eine Beeinträchtigung der organoleptischen Eigenschaften von Lebensmitteln entsteht.

Auch die Lebensmittelschläuche der Masterflex unterliegen dieser Verordnung. Diese qualitativ hochwertigen Spiralschläuche mit fest eingegossener Edelstahl-Spirale müssen nach besonderen Leitlinien produziert werden, um den strengen Anforderungen zur Verarbeitung von Lebensmitteln gerecht zu werden. Ein gutes Qualitätsmanagement und eine strukturierte Herstellungskette stellen die Produktqualität nach der GMP-Richtlinie sicher.

Anzeige

Dazu gehört die ausschließliche Verwendung unbedenklicher Rohstoffe, die für den Kontakt mit Lebensmitteln zugelassen sind. Eine enge Zusammenarbeit mit den Rohstofflieferanten, -herstellern und mit anerkannten Fachleuten ist in diesem Bereich unerlässlich. Sämtliche Produktionsanlagen für Food-Schläuche sind mit speziellen, nur für die Food-Produktion vorgesehenen Produkten, Behältnissen, Hilfs- und Messmitteln ausgestattet. Auf diesen Anlagen werden ausschließlich Schläuche für die Lebensmittelindustrie gefertigt. Markierungen und Warnhinweise rund um die Produktionsanlagen, sowie Bodenmarkierungen kennzeichnen, gut leserlich, welche Geräte und Werkzeuge ausschließlich für die Produktion der Food-Schläuche verwendet werden dürfen. Die Mitarbeiterhygiene ist ein zentraler Punkt der GMP um eine Keimbelastung auszuschließen. Schulungen und die Sensibilisierung der Mitarbeiter, sowie die regelmäßige Reinigung aller Arbeitsflächen, Behältnisse und Gebrauchsgegenstände gewährleistet die qualitativ einwandfreie Produktion. Um sicher zu gehen, dass sämtliche Oberflächen die mit lebensmitteltauglichen Produkten in Berührung kommen frei von Benetzungen und Gefahrenstoffen sind, wird besonders auf die Verwendung lebensmitteltauglicher Reinigungsmittel geachtet.

Die fertigen Schläuche werden durch einen Aufdruck als Food-Schlauch gekennzeichnet um auch hier auszuschließen, dass an irgendeiner Stelle im Versandablauf Verwechselungen entstehen können. Gut und sicher verpackt werden die Schläuche dann an den Kunden verschickt. Diese in den Produktionsablauf fest integrierte Richtlinie gewährleistet die notwenige Reinheit der Lebensmittelschläuche. Für den Endverbraucher bedeutet dies einen garantiert unbedenklichen Genuss beim Verzehr sämtlicher Nahrungsmittel.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

PTFE Teflon

Druckschläuche: Schläuche unter Druck

Neue PTFE-Generation ermöglicht größere QuerschnitteIn der Rauchgasentschwefelungsanlage des Kohlekraftwerks Siekierki bei Warschau widerstehen großformatige Wärmetauscher mit Alwaflon-Druckschläuchen, basierend auf PTFE der Marke Teflon,...

mehr...

Extrusion

Schläuche für das Reich der Mitte

Auch Mittelständler haben gute Chancen, in den weltweiten Markt vorzustoßen und dort erfolgreich zu sein – wie das Beispiel aus Halle an der Saale zeigt. Ganz gleich, ob Dichtungen für Kunststoff-Fenster, Schläuche für medizinische Infusionen oder...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite