Granulattrocknung

Trocknung effizienter machen

Neben der Granulatqualität steht beim Trocknen der Energieverbrauch im Fokus. Entsprechend zugeschnittene Anlagen sollen beides optimieren.

Granulattrockner in Vollausstattung

Da die Nachfrage an Produkten mit niedrigem Energieverbrauch weiter steige, präsentiert Koch energiesparenden Granulattrockner in Vollausstattung – mit allen Komponenten zur energieeffizienten Trocknung. Die Typen Eko und CKT arbeiten in einem geschlossenen Kreislaufsystem, unabhängig vom Umgebungsklima. Während der Trocknung hält die Steuerung die trocknende Luft im Taupunktbereich zwischen -60 und -30 °C, was einem absoluten Wassergehalt von 0,011 bis 0,33 Gramm pro Kubikmeter Luft entspricht. Wird der Taupunkt von -30 °C unterschritten, schaltet die Steuerung zur Entfeuchtung auf ein regeneriertes Trockenmittel um. So können hygroskopische Thermoplaste auf die zur Verarbeitung optimale Restfeuchte getrocknet werden.

Zusätzlich an Bord befindet sich die patentierte Öko-Anlagensteuerung, die thermisch empfindliche Materialien vor Übertrocknung schützt, indem sie die Temperaturen in den Trocknungsbehältern kontinuierlich überwacht. Steigt die Temperatur in einem Behälter über den Normwert, weil keine oder nur eine geringfügige Entnahme vom Material stattfindet, versetzt die Steuerung diesen Behälter in Ruhezustand. Die Sperrklappen werden geschlossen und die Heizung abgeschaltet – der Behälter ist vom Trocknungskreislauf abgekoppelt. Wird erneut Material entnommen oder sinkt die Temperatur schaltet der Behälter sich automatisch wieder zu. So werde hygroskopisches Material schonend und energieeffizient getrocknet. Schädigungen durch zu lange Trocknungszeiten werden ausgeschlossen.

Anzeige

Um die Leistung während der Ruhephasen einzelner Behälter zu reduzieren, sind die Luftgebläse frequenzgeregelt. Der Strom der Trockenluft wird so automatisch immer dem aktuellen Bedarf angepasst. Diese bedarfsorientierte Trocknung sorge bei den Koch-Trockenlufttrocknern für eine Reduzierung des Energieverbrauchs um bis zu 50 Prozent.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Vakuumtrockner

Schneller mit dem Vakuumtrockner

In nur 35 Minuten soll ein neuer Vakuumtrockner verarbeitungsfähiges Granulat bereitstellen, einen vergleichsweise hohen Durchsatz erreichen und dabei besonders wartungsfreundlich sein. Umfangreiche Tests im Produktionsmaßstab und mit...

mehr...

Granulattrockner

Schwierige Compounds sicher trocknen

Weniger Verschleiß und damit Betriebskosten soll der Bandtrockner verursachen, der sich damit besonders für abrasive Granulate empfiehlt. Besonders zur Trocknung abrasiver und brüchiger Compounds konzipiert wurde der Bandtrockner Duro.

mehr...
Anzeige

Granulattrockner

Besser Trocknen

Bei Auswahl des Systems zur Granulattrocknung lohnt ein genaueres Hinsehen – die für die Praxistauglichkeit relevanten Merkmale sind gelegentlich erst auf den zweiten Blick zu erkennen.Störungsfreier, robuster Betrieb und einfache Bedienung...

mehr...

Vakuumgranulattrockner

In trockenen Tüchern

Vakuum-Granulattrockner leisten einen Beitrag zur Steigerung des Outputs einer Produktionszelle in der Medizintechnik.Seitdem man bei Mack Molding, einem renommierten Kunststoffverarbeiter in den USA, alle Spritzgießmaschinen in einer neu...

mehr...

Granulate fit zum Verarbeiten

Kontinuierliche Granulataufbereitung, Trocknung, Förderung, Entstaubung als maschinenbezogene LösungEine optimale Granulattrocknung ist für viele Verarbeitungsprozesse zwingend erforderlich. Im Markt haben sich Trockenluftsysteme etabliert mit...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite