Qualitätssicherung und Entwicklung

Praxisnah prüfen in Labor und Produktion

Mit wenig Materialeinsatz, realitätsnah und schnell sollen Werkstoffprüfungen in der Werkstoffentwicklung und Serienproduktion ablaufen.

Mit dem Drehmoment-Messbereich von 200 Nm und Drehzahlen zwischen 0,2 und 150 min-1 lässt der Plastograph ein breites Spektrum von Messungen für praxisorientierte Untersuchungen mit Messknetern und –extrudern zu. (Bild: Brabender)

Dementsprechend wurde laut Anbieter das Drehmoment-Rheometer Plastograph EC plus für anwendungstechnische Untersuchungen in Labor und Technikum entwickelt. Er ermögliche die Prüfung der Verarbeitungsfähigkeit verschiedener plastifizierbarer Werkstoffe unter praxisnahen Bedingungen mit wenig Material und Zeitaufwand und zeichnet dabei alle für das Prüfverfahren relevanten Daten wie das reale Drehmoment, Druck, Zylinder- und Massetemperatur sowie Drehzahl und benötigte Zeit auf.

Verschiedene Messvorsätze lassen die Anpassung an die Messaufgaben zu. So lassen sich mit dem Messkneter W50 im Labormaßstab alle für die Herstellung und Verarbeitung von Polymeren und anderen plastifizierbaren Materialien relevante Prozesse wie Mischen, Kneten und Mastizieren simuliert werden. Dazu stehen verschiedene Schaufelgeometrien für unterschiedliche Anwendungen zur Verfügung

Mit Hilfe des TSSR-Meter lassen sich die mechanisch-thermischen Eigenschaften von TPE, Kunststoffen und Elastomeren charakterisieren. (Bild: Brabender)

Alternativ können an den Plastograph Messextruder angeschlossen werden. Sie dienen zur Messung der Extrudierbarkeit von Polymeren und werden zur Untersuchung auftretender Probleme in Forschung und Entwicklung sowie bei der praktischen Anwendung genutzt. Vielfältige Schnecken, Düsenköpfe und Nachfolge-Einrichtungen stehen für alle Arten von Extrusionsaufgaben zur Verfügung.

Anzeige

Mit dem TSSR-Meter steht ein Gerät für Spannungsrelaxations-Messungen zur Charakterisierung von TPE, Kunststoffen und Elastomeren zur Verfügung. Es ist gleichermaßen für die Werkstoffentwicklung wie für die für die produktionsbegleitende Qualitätssicherung geeignet. So findet es Anwendung in vielen Bereichen, in denen mechanisch-thermische Eigenschaften gemessen werden.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kunststoffe analysieren

Additive schneller bestimmen

Ein System zur schnellen automatisierte Lösemittel-Extraktion von Kunststoff-Proben soll Analysen in nur 5 Minuten möglich machen. Die Extraktionen in dem auf den Namen Edge getauften Gerät werden unter Druck bei definierten Temperaturen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Saubere Emissionsanalytik

Foggingtest ohne Öl

Kunststoffe und andere Materialien sollen beispielsweise im Autoinnenraum nicht „ausdunsten“, Gerüche und potentielle Schadstoffe auch nach längerem Einsatz nicht austreten. Der Foggingtest gemäß DIN 75201 ist Standard. Der lässt sich nun einfacher...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite